GAMA

About the artist

Eliška Bartek wurde am 08.11.1950 in Novy Jicin, Tschechoslowakei geboren. 1972 flüchtete sie nach Westdeutschland. 1976-1986 nahm Bartek Privatunterricht bei Fritz Deutsch, es folgte eine Ausbildung an der Kunstgewerbeschule Zürich bei František MitaCek und bei Emil Schwarz an der Kunstschule Form und Farbe, Zürich. Ab 1996 erlangt sie die Mitgliedschaft im Künstlerhaus Wien, Diplom der Masaryk Academy of Art, Prag. Eliska Bartek lebt und arbeitet in Berlin und im Tessin (Schweiz).

———

Eliška Bartek was born on 08.11.1950 in Novy Jicin, Czechoslovakia. In 1972 she fled to West Germany. From 1976-1986 Bartek took private lessons with Fritz Deutsch, followed by training at the Kunstgewerbeschule Zürich with František MitaCek and with Emil Schwarz at the Kunstschule Form und Farbe, Zürich. In 1996 she became a member of the Künstlerhaus Vienna, graduating from the Masaryk Academy of Art, Prague. Eliska Bartek lives and works in Berlin and Ticino (Switzerland).

GEBOREN | BORN

08.11.1950 in Novy Jicin

GENRE

Malerei/Painting

LAND | COUNTRY

Tschechoslowakei/Czechoslovakia

ABSCHLUSS | DEGREE

Privatunterricht bei Fritz Deutsch, Kunstgewerbeschule Zürich bei František MitaCek, Kunstschule Form und Farbe, Zürich bei Emil Schwarz

KÜNSTLER-STATEMENT | ARTIST STATEMENT

01.

Mein Leben ist die Kunst ... | My life is art ...

„Mein Leben ist die Kunst. Ob es die Geschichte meines Lebens ist, ob ich es bin. Ob es das Essen oder Kochen ist. Ob es das Feiern ist. Ob es das Malen ist. Alles um mich herum ist Kunst und meine Kunst.“

———

“My life is art. Whether it is the story of my life, whether I am. Whether it is the food or the cooking. Whether it’s celebrating. Whether it is painting. Everything around me is art and my art.”

02.

Sinnlichkeit der Kunst | Sensuality of Art

Mit einer Verve, wie sie ihresgleichen sucht, verschwendet sie sich an ihre Werke. Dabei spielt es keine Rolle in welchem Medium sie gerade arbeitet. Bei Eliška geschieht alles im Rausch der Lebenslust. Rauschhaft bis besessen arbeitet sie. Die Sinneseindrücke, die sie ihren Werken einschreibt, sei es Fotografie, cliché verre, Öl auf Leinwand, Tusche auf Papier oder auch Performances, spiegeln das wieder. Malt sie, wie im Falle ihrer Jubiläumsausstellung anlässlich Ihres 70. Geburtstages in der hilleckes probst galerie, mit Aquarellfarbe, bringt sie diese zum Leuchten wie kaum sonst jemand.

———

With a verve that is second to none, she wastes herself on her works. It does not matter in which medium she is working at the moment. With Eliška, everything happens in a frenzy of lust for life. She works in a state of intoxication and obsession. The sensory impressions that she inscribes in her works, be it photography, cliché verre, oil on canvas, ink on paper or even performances, reflect this. As in the case of her jubilee exhibition on the occasion of her 70th birthday in the hilleckes probst galerie, she paints with watercolour, making it shine like hardly anyone else.

03.

Künstlerisches Erleben | Artistic experience

Naturgewalten sind von jeher Faszinosum aber auch Bedrohung für den Menschen, genauso wie der Wunsch des Menschen, diesen beizukommen, entweder durch Bekämpfung oder aber durch Akzeptanz. Eliška Bartek wählt letzteren Weg und erwandert sich zusammen mit der Border Collie Hündin Maila Tag für Tag die Täler rund um den Maggiafluss im Tessin. Was ihr begegnet, ist Natur in ihrer ganzen Heftigkeit: kein Regen, sondern Regengüsse, kein Schnee, sondern Schneemassen, keine sanfte Wärme, sondern Hitze. Diese Empfindung kulminiert in ihren gemalten Tagebuchblättern.

———

Forces of nature have always been a source of fascination but also a threat to mankind, just like man’s desire to deal with them, either by combating them or by accepting them. Eliška Bartek chooses the latter path and, together with the border collie bitch Maila, hikes the valleys around the Maggia River in Ticino day after day. What she encounters is nature in all its ferocity: no rain but downpours, no snow but masses of snow, no gentle warmth but heat. This sensation culminates in her painted diary pages.

CURRICULUM VITAE

Einzelausstellungen (Auswahl) | Solo Exhibitions (Selection)

2017
Pensieri – eine Lebensgeschichte in Bildern, Spazio Arauco, Minusio, Schweiz
Doppel-Ausstellung ALUAN ARGÜELLES & ELIŠKA BARTEK/Cuban impressions
ARTELIER CONTEMPORARY, Graz / Austria
2016
Präsentation: “Havanna, die Diva der Antillen” auf Frankfurter Buchmesse 2016 und Leipziger
Buchmesse 2017
2015
„Eliška Bartek. Geheime Fotografie“, Photo Basel
„Eliška Bartek. Geheime Fotografie“, Galerie Artelier Contemporary, Graz
„Eliška Bartek. Geheime Fotografie“, Photo Edition Berlin
2013
„The memory remains“, Centro Sperimentale di Fotografia Adams, Rome
Cascina Farsetti Art, Rome
2011
„Ich kann mich an nichts erinnern“, Galerie Hiltawski, Berlin
„FIO Partners“, Zürich
2010
„Berge versetzen“, Haus am Lützowplatz, Berlin
„Erregte Fotografie“, Photo Edition Berlin, Berlin
2009
„Stille. ROSPHOTO“, The State Russian Center for Photography, St. Petersburg
Art chez Lovells, Paris
„Photofestival“, Galeria Sztuki Wspolczesnej CBBM, Warschau
2007
„Grüne Welt“, Chinas Beijing Institute of Culture and Art of the Oriental and Western Celebrities,
Lianyungang, China
„Magnolia“, Imartgallery, Seoul, Korea
2006
„Und abends blüht die Moldau“, Art Forum Berlin, Art Cologne, Scope London,
Pulse Miami mit Galerie Michael Schultz, Berlin
2005
Galerie für Gegenwartskunst, Bonstetten, Schweiz
2004
„Und abends blüht die Moldau“, Galerie Michael Schultz, Berlin
„Malen mit dem Licht“, Kunsthalle Vierseithof, Luckenwalde
2003
„Photoarbeiten“, Galerie PROARTA AG, Zürich
2002
„Berlin Rot“, Galerie Carla Renggli, Zug, Schweiz
„Kvetoslava“, Artelier Contemporary, Graz
„Mull Art Galerie“, Frankfurt am Main
2000
Galerie für Gegenwartskunst, Bonstetten, Schweiz
1999
Galerie Carla Renggli, Zug, Schweiz
Kunstraum in der Charité, Berli
1999
„Berlin Rot“, Projektraum, Leipzig
1996
Galerie Victor Feldjuschin, Zürich
Kornschütte, Luzern
Schloß Stockerau, Österreich
Galerie 89, Aarwangen
1995
„Im Zwischenraum“, Kunsthaus Zug, Schweiz
Galerie Werner Bommer, Zug, Schweiz
Design Centrum, Linz
1994
PART, Zürich
1993
„Schwarz-Weiss“, The Huberte Goote Gallery, Zug, Schweiz
Gemeindegalerie Emmen, Emmenbrücke
1992
Museumsverein Werfen, Werfen
1991
„Arbeiten aus dem Wiener Atelier“, Lioba Redegger, Wien, Österreich
1990
Galerie Hiemensch, Basel
„Eliška Bartek“, Galerie Hannah Feldmann, Bern
Galerie A 16, Zürich
Galerie Ambince, Spa, Belgien
1989
Galerie A 16, Zürich
1988
Galerie Stöbli, Herisau, Schweiz
1987
Galerie Linde, Luzern

Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl) | Group Exhibitions (Selection)

2017
viennacontemporary, Wien mit Galerie Artelier contemporary, Graz / Austria
Doppel-Ausstellung ALUAN ARGÜELLES & ELIŠKA BARTEK / Cuban impressions
Galerie Artelier contemporary, Graz / Austria
2016
Präsentation: „Havanna, die Diva der Antillen“ auf Frankfurter Buchmesse 2016 und Leipziger
Buchmesse 2017
2015
„Czech Fundamental, Fotografie ceca di avanguardia e contemporanea dal 1920 a oggi“,
Museo di Roma in Trastevere, Rom u.a. mit Frantisek Drtikol, Jaroslav Rossler, Jaromir Funke,
Ladislav Emil Berka, Josef Sudek, Miroslav Tichy, Jan Saudek…
„Photo Basel“, Photo Edition Berlin, Basel
2014
„Die Welt der kleinen Dinge. 17. Internationalen Dresdner Sommerakademie für Bildende Kunst“,
riesa efau, Dresden
„Vis-à-vis“, Galerie bautzner69, Dresden
„Fotografische Porträts und auf Fotografie basierte Werke“, Photo Edition Berlin
„10. Vienna International Art Fair“, Artelier Contemporary (Graz), Wien
2013
„Flowers & Mushrooms“, Museum der Moderne, Salzburg u.a. mit Werken von Anna Atkins, Karl
Blossfeldt, Imogen Cunningham, Nathalie Djurberg, Sylvie Fleury, David LaChapelle, Robert
Mapplethorpe, Shirana Shahbazi, Andy Warhol and Fischli and Weiss…
„Prague Photo Festival“, Photo Edition Berlin, Prag
2012
„Festival Rencontres d´Arles“, Photo Edition Berlin, Arles
„Flying“, Künstlerhaus Bethanien, Berlin
Photo Edition Berlin/Baden-Baden
Hello AG, München
„Beauty | Flowers in Contemporary Photography“, Tokyo Art Museum u.a. mit Nobuyoshi Araki,
Jessica Backhaus, Amin El Dib, Stephan Erfurt, Vera Mercer, Mika Ninagawa, Michael Wesely…
2011
„42. Art Basel“, Artelier Contemporary (Graz), Basel
Fotokunst elementar. Landesvertretung Rheinland Pfalz, Berlin u.a. mit Thomas Florschuetz, Lina
Kim, Knut Wolfgang Maron, Michael Wesely…
2010
„41. Art Basel“, Artelier Contemporary (Graz), Basel
„LEBEN elementar“, Internationale Fototage Trier
„4. Europäischer Monat der Fotografie Berlin“, Photo Edition Berlin
2009
„40. Art Basel“, Artelier Contemporary (Graz), Basel
„Art Academy“, Erlenbach am Zürichsee, Schweiz
„art collectors“, Akademie der Künste, Berlin
„5th. Warsaw Festival Of Art Photography 2009“, Fabryka Koronek – Galeria Sztuki Wspólczesnej,
Warschau
2008
„Die Hülle des Selbst. 3. Europäischer Monat der Fotografie“, Photo Edition Berlin
„4. Lianzhou International Photo Festival (LIPF 08)“, China
2007
„International Contemporary Art“, ProArta, Zürich
2006
„Realisme 06“, Galerie Jörg Hasenbach, Antwerpen
„37. Art Basel“, Artelier Contemporary (Graz), Basel
„Loop Fair 06’“, Galería dels àngels, Barcelona
2005
„Galerie für Gegenwartskunst“, Bonstetten, Schweiz
„Swissmade“, Galerie Eugen Lendl, Graz
„Berlin now“, Galerie Jörg Hasenbach, Antwerpen
2004
Kunsthalle Vierseithof, Luckenwalde
2003
Galerie Proarta AG, Zürich
„34. Art Basel“, Artelier Contemporary (Graz), Basel
2002
„Hunger nach Bildern?“, Kunsthalle Palazzo, Liestal, Schweiz
Kunstmesse Wien, Artelier Contemporary (Graz), Wien
„FIAC 2002“, Galerie Michael Schultz (Berlin), Paris
2001
„Art Forum Berlin“, art club berlin, Berlin
2000
„Come in and find out, Vol. 4“, Podewil-Center for Contemporary Arts, Berlin
1999
Galerie Carla Renggli, Zug, Schweiz
„Gelb regiert die Welt“, The Huberte Goote Gallery, Bellinzona, Schweiz
1998
Galerie Bajazzo, Imperia, Italien
Centro Culturale l’onda, Imperia, Italien
Galerie Achim Kubinski, Berlin
The Huberte Goote Gallery, Zug, Schweiz
1997
Galerie Marianne Grob, Berlin
1996
Artgenève. ProArta, Zürich
1995
„Eine Sammlung“, Burg Hohenwerfen, Österreich
Galerie Bommer, Zug, Schweiz.
1993
Galerie Hannah Feldmann, Leipzig
Kunstmuseum Luzern
1991
Galerie Traklhaus, Salzburg
Museumsverein Werfen, Österreich
1991-1990
„Contemporary Swiss Art ’90“
Wanderausstellung von Pro Helvetia: Gallery Blanche, Ikeda · Gallery Kusuha, Hiraka· Gallery
Ichina Vigor Jimma, Amagasaki · Gallery Aun-hall, Kita-ku, Osaka · Gallery San / Ishiyamachi
Gallery, Kyoto · Kohju Gallery, Kyoto · Nishida Gallery, Nara · Gallery Shukugawa, Nishinomiya ·
Gallery Avenue Kobe, Kobe · Gallery Renaissance Square, Himeji Space de Auba, Nagoya ·
Kappa-do Gallery, Tokyo
1989
„Contemporary German Art“, Alena Adlung Gallery, New York
Galerie Ambiance, Washington
Galerie Salziger, Köln

ZENTRALE WERKE | KEY WORKS

Eliska Bartek, Il mio Paradiso III, Aquarell auf Papier 64 x 50cm, 2020

Eliska Bartek, Il mio Paradiso V, Aquarell auf Papier, 64 x 50 cm, 2020

Eliska Bartek, Il mio paradiso, Aquarell auf Papier, 64 × 50 cm, 2020

Back to list

Related projects