About the artist

Mischa Kuball wurde 1959 in Düsseldorf geboren, er lebt und arbeitet in Düsseldorf. Der Konzeptkünstler arbeitet seit 1977 im öffentlichen und institutionellen Raum. Mit Hilfe des Mediums Licht erforscht er architektonische Räume und deren soziale und politische Diskurse. Er reflektiert die unterschiedlichen Fassetten, von kulturellen Sozialstrukturen bis hin zu architektonischen Eingriffen, die den Wahrzeichencharakter und den architekturgeschichtlichen Kontext betonen oder neu kodieren. In politisch motivierten und partizipatorischen Projekten verschränken sich öffentlicher und privater Raum. Es wird eine Kommunikation zwischen den Teilnehmern, dem Künstler, dem Werk und dem urbanen Raum ermöglicht. Seit 2007 ist Mischa Kuball Professor für public art an der Kunsthochschule für Medien, Köln, assoziierter Professor für Medienkunst an der Hochschule für Gestaltung/ZKM, Karlsruhe und seit 2015 Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Künste NRW, Düsseldorf. Im Januar 2016 wurde er mit dem Deutschen Lichtkunstpreis ausgezeichnet.

 

Mischa Kuball was born in 1959 in Düsseldorf, he lives and works in Düsseldorf. The conceptual artist, has been working in the public and institutional sphere since 1977. He uses light as a medium to explore architectural spaces as well as social and political discourses and reflects on a whole variety of aspects from sociocultural structures to architectural interventions as well as emphasizing or reinterpreting their monumental nature and context in architectural history. Public and private space merge into an indistinguishable whole in politically motivated participation projects, providing a platform for communication between the audience, the artist, the work itself and public space. Since 2007 Mischa Kuball has been a Professor for public art at the Academy of Media Arts, Cologne, and associate professor for media art at Hochschule für Gestaltung/ZKM, Karlsruhe. Since 2015 he has been a member of the North Rhine-Westphalian Academy of Sciences, Humanities and the Arts, Duesseldorf. In 2016 he was honoured with the German Light Award.

GEBOREN | BORN

1959 in Düsseldorf

GENRE

Lichtkunst/Light Art

LAND | COUNTRY

Deutschland/Germany

ABSCHLUSS | DEGREE

2010 UDK, Prof. Hans Zimmer

UT QUID ET CUR (Optional)

01.

Frage oder These 1, die durch die/den Künstler*in gestellt und beantwortet bzw. aufgestellt wird.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

02.

Frage oder These 2, die durch die/den Künstler*in gestellt und beantwortet bzw. aufgestellt wird.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

03.

Frage oder These 3, die durch die/den Künstler*in gestellt und beantwortet bzw. aufgestellt wird.

(Gewünscht ist eine Auflistung von Künstler*innen, bestenfalls noch aktiv, und eine kurze Erklärung, warum Sie deren Werk schätzen.) Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat,

(Ziel der selbst gestellten Fragen oder Thesen ist das tendenzielle Kennenlernen der Persönlichkeit des Künstlers und seines Werkes.)

CURRICULUM VITAE

Solo Exhibitions / Projects

2020
Emil Nolde – a critical approach by Mischa Kuball, 11.10.2020-07.02.2021, Draiflessen Collection, Mettingen /DE

2019
five suns / after Galileo, 27.10.-07.12.2019, Haus der Kunst Palermo, Palermo /IT
five planets, 04.-06.10.2019, Museum der Moderne Salzburg, Salzburg /AT
Berlin Floater 2019 – after Marfa Floater silver/gold, Marfa, 2009, 21.06.-03.08.2019, Daniel Marzona Galerie, Berlin /DE
five suns / after Galileo, 03.04.-10.06.2019, Schafhof – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Freising /DE

2018
res·o·nant live, 26.-30.09.2018, Jewish Museum Berlin / Oranienstraße 1, Berlin /DE
public preposition / save the space, 11.09.2018, Gfzk, Leipzig /DE

five suns / after Galileo, 03.06.-01.10.2018, Goethe Zentrum / Shah mosque of the Shirvanshah’s Palace, Baku /AZ
Space-Speech-Speed, 11.03.-08.04.2018, Kapellhaus Goethe Zentrum, Baku /AZ

2017
res·o·nant, 17.11.2017-01.09.2019, Jewish Museum Berlin, Berlin /DE
Nr. 01 Mischa Kuball public preposition, 28.04.-04.05.2017, SSZ Sued, Cologne /DE
public preposition / (DYS)(U)TOPIA, 21.04.-21.05.2017, Kunsthaus Graz – Bix Fassade, Graz /AT
Mischa Kuball: public preposition (Materialsammlung), 20.02.-30.03.2017, Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, Düsseldorf /DE

2016

public preposition / save the space, Gradska Galerija, Bihać /BA
Licht auf Kirchner / Light On Kirchner
, Kirchner Museum Davos, Davos /CH

View Point, Aufstiege 2016, Ostfildern /DE

Broca Remix, Luxoom Lab, Berlin /DE

public preposition / GALERIATRANSPARENTEETNERAPSNARTAILERAG, Galeria Transparente, Rio de Janeiro /BR

2, 3 Szenen für das Baptisterium, Baptisterium, Cologne /DE

public preposition / Sprechers Ecke, 10qm, Cologne /DE

public preposition / Einsturzstelle, ArchivKomplex, Cologne /DE

Generator, Universität zu Trier, Trier /DE

public preposition / para, Emerson College, Boston /US

2015

Mischa Kuball: New Pott, German House / German Consulate General, New York /US

broca remix / think tank, St. Petri, Lübeck /DE


2014

playtime / domestic version, Galerie Laurent Mueller, Paris /FR

dunkle Kammer, The View, Salenstein /CH

public preposition / LES FLEURS DU MAL (Blumen für Marl), Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl /DE

New Pott, Lehmbruck Museum, Duisburg /DE


2013

public preposition / solidarity grid, SCAPE 6 + 7, Biennale Christchurch, Christchurch /NZ

platon’s mirror, CAN Foundation, Seoul /KR

public preposition / Ghosttram, Katowice /PL

New Pott, GEMAK, Den Haag / The Hague /NL

public preposition / public stage, National Academy of Art, Goethe-Institut Sofia, Sofia /BG

platon’s mirror, McMaster Museum of Art Hamilton, Toronto /CA

Amateurfilm, Goethe Institut Kanada, Toronto /CA

Mischa Kuball – NEW POTT, German Consulates Gerneral, New York /US


2012

public preposition / MetaLicht, University of Wuppertal, Wuppertal /DE
New Pott
, Centrum Kultury, Katowice /PL

platon’s mirror, The State Museum of Contemporary Art, Thessaloniki /GR, Salon Muzeja savremene umetnosti, Belgrade /SR, Kunsthalle, Düsseldorf /DE, Museu Nacional de arte contemporanea,  museu do chiado, Lissbon /PT, Lethaby Gallery, Central Saint Martins, London /GB, Samca, Sofia /BG, Muzeul Naţional de Artă Contemporană, Bukarest /RO

six-pack-six, Kunstverein Lippe Schloss, Detmold /DE


2011

platon’s mirror, Katowice /PL, MNK/ZKM, Karlsruhe /DE, Artspace, Sydney /AU

Light Bridge, Museum an der Westküste, Alkersum auf Föhr /DE

New Pott, Kunstsammlung der Ruhr-Universität, Bochum /DE

mies-mies, Kunstmuseum Celle, Celle /DE

chamber piece, Zero Fold, Cologne /DE


2010

Kolumba shift, Kolumba, Cologne /DE

passage public, passage de l’Amphithéâtre, Centre Pompidou, Metz /FR

Entrée publique, passerelle gare / parvis du Centre Pompidou, Metz /FR, Passarele centre d’art, Brest /FR

New Pott, Kunstsammlungen der Ruhr-Universität, Bochum /DE

Public Alphabet, Museum DKM, Galerie DKM, Stiftung DKM, Duisburg /DE

Seven Virtues, Karamelitenkirche, München / Munich /DE

Gegenlicht, anlässlich “KLANG, die 24 Stunden des Tages” von Karl-Heinz Stockhausen, musikFabrik, Cologne /DE

Das Gesicht im Spiegel, Deutsche Oper am Rhein – Jörg Widmann, Düsseldorf /DE

Mirages, Szenisches Konzert, KunstFestSpiele Herrenhausen, Hannover / Hanover /DE


2009

Artist-in-Residence at Chinati Foundation, Marfa, Texas /US


2008

Projektion Ruhr – IBA Emscher Park. Un laboratoire urbain, Eine Ausstellung des M:AI Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW in der Cité de l’architecture et du patrimoine, Paris /FR

CityPortrait, Contemporary Art Museum, Toyota /JP

LightShadowComplex, Museum of Contemporary Art, Pori /FI

Re:Mix/ Broca II (Letters/Numbers), Experimental Art Foundation, Adelaide /AU

Privates Licht für die Ráday Utca, Goethe Institut Budapest, Budapest /HU


2007

Metaphases, Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum, Graz /AT

lightComplex, Århus Kunstbygning, Århus /DK

mies-mies, Zentrum für Internationale Lichtkunst, Unna /DE

ReMix/Broca II (Letters/Numbers), ZKM | Museum für Neue Kunst, Karlsruhe /DE


2006

Zwei Abendräume für Köln, Sankt Peter, Sankt Cäcilien, Cologne /DE

kuball@sino, sino AG, High End Brokerage, Düsseldorf /DE

pacemaker, Stadtwerke Düsseldorf, Düsseldorf /DE


2005

space – speed – speech, Gallery of Modern Art, Glasgow /GB

Projektionsraum 1:1:1, Ostpol, Förderturm Bönen, Bönen /DE

Flash Planet, IMA, Institute of Modern Art, Brisbane /AU

Lucky Number. Neue Projektionen, Museum für Gegenwartskunst, Siegen /DE

FlashBoxOldenburg, Oldenburger Kunstverein, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Oldenburg /DE

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEKBOCHUM, permanente Neon-Installation, Ruhr-Universität, Bochum /DE


2004

City thru Glas / Düsseldorf – Moscow – Düsseldorf, VC6xMAM – Virgin, Düsseldorf /DE

Cinemas Roppongi Hills x Mori Art Museum Collaboration, Tokyo /JP

Stadt durch Glas / Düsseldorf – Moscow – Düsseldorf, Museumsnacht Bern, Kornhaus Bern /CH

Public Blend I, Kunstraum München, München / Munich /DE

Public Entrance, Art Cologne 2004 in cooperation with 235 Media, Cologne /DE

Public Blend II, Kunstraum München, München / Munich /DE


2003

KUNSTSAMMLUNGENDERRUHRUNIVERSITÄTBOCHUM, permanente Neon-Installation, Ruhr-Universität, Bochum /DE

Utopie/Square/Speed Suprematism, Projektraum Rosenthaler Straße, Berlin /DE

City thru’ Glass, in cooperation with K20 Kunstsammlung NRW, State Tretyakov Gallery (Krymsky Val), Moscow /RU

Seven Virtues, Diözesanmuseum Limburg, Lahn /DE

Utopie / Black Square 2001ff., Kunstsammlungen der Ruhr-Universität, Bochum /DE

Utopie / Black Square 2001ff. / Speed Suprematism, halle_für_kunst, Lüneburg /DE

Stadt durch Glas / Düsseldorf – Moscow – Düsseldorf, K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf /DE


2002

Public Eye, Kunstmuseum Bonn, Bonn /DE

das Broca’sche Areal, Konrad Fischer Gallery, Düsseldorf /DE


2001

Yellow Marker, permanent Installation, IBA LandArt Project, Bönen, Kamp-Lintfort /DE

Metasigns, permanent Installation, Holzmarkt, Jena /DE

ein fenster, Johanneskirche, Düsseldorf /DE


2000

Schleudertrauma, Kunstverein Ruhr, Essen /DE

urban context, Bunker Lüneburg, Lüneburg /DE

chicago sling, Vedanta Gallery, Chicago /US

public stage, Staatliche Galerie Moritzburg, Halle an der Saale /DE

SIX-PACK-SIX, Museum Folkwang at RWE-Tower, Essen /DE

Projektionsraum 1:1:1 / Farbraum, Museum Folkwang, Essen /DE

ein fenster, Johanneskirche, Düsseldorf /DE


1999

… vers le langage, Passages centre d’art contemporain, Troyes /FR

project rooms, Chicago Cultural Center, Chicago /US, Vedanta Gallery, Chicago /US, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig /DE, Museum of Installation, London /GR

Sieh’ durch meine Augen / Stadt durch Glas, Neurochirurgische Klinik, Krefeld /DE

Kaleidoscope, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig /DE

Moderne, rundum, Birner & Wittmann, Nürnberg /DE

Power of Codes, Tokyo National Museum, Tokyo /JP

greenlight, Montevideo, Montevideo /UR

Light traps, The Wood Street Galleries, Pittsburgh /US

Fischer’s Loop, Konrad Fischer Gallery, Düsseldorf /DE


1998

project rooms, Kabinett für aktuelle Kunst, Bremerhaven /DE

Tower of Power, Herrenhäuser Turm in cooperation with Sprengel Museum, Hannover / Hanover /DE

project rooms, Kölnischer Kunstverein, Cologne /DE, Stadtgalerie Saarbrücken in der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz, Saarbrücken /DE

Private Light/Public Light, contrubution at 24th Biennale São Paulo /BR


1997

In alphabetical order, Museum Boijmans van Beuningen, Rotterdam /NL

Chicago, III, Karin Sachs, München / Munich /DE

fragen / perguntar, Casa das Rosas, São Paulo /BR

project rooms, BM contemporary Art Center, Istanbul /TR


1996

Moderne, rundum/Vienna Version, Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig, Vienna /AT

Installationen/Projektionen/Videos, Konrad Fischer Gallery, Düsseldorf /DE

Sprachraum, Kunstraum, Wuppertal /DE


1995

Rotierenderlichtraumhorizont, Wandelhalle, Deutzer Brücke, Cologne /DE

Chamber-piece, B.+J. Simmen, München / Munich /DE

PROJEKTIONEN/REFLEKTIONEN, Kunst-Station Sankt Peter, Cologne /DE

Worldrorschach-Rorschachworld, Diözesanmuseum, Cologne /DE


1994

refraction house, Synagoge, Stommeln /DE

Projektionen, Konrad Fischer Gallery, Düsseldorf /DE

1994, Kunstverein Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf /DE

No-Place, Sprengel Museum, Hannover / Hanover /DE

Bauhaus-Block, Heidelberger Kunstverein, Heidelberg /DE


1993

Double Standard, Stichting de Appel, Amsterdam /NL

Bauhaus-Block, Museum Folkwang, Essen /DE


1992

Projektionsraum 1 : 1 : 1, Konrad Fischer Gallery, Düsseldorf /DE

Bauhaus-Block, Bauhaus Dessau /DE


1991

Bauhaus I, Neue Kunst im Hagenbucher, Heilbronn /DE

Blaupause, Städtisches Museum, Mühlheim an der Ruhr /DE

Welt/Fall, Haus Wittgenstein, Vilém Flusser, Vienna /AT


1990

Kabinett/Cabinet, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden /DE, Kunsthalle, Cologne /DE

Megazeichen, Mannesmann.Hochhaus, Düsseldorf /DE


1989

Deutsches Haus, Städtische Galerie im Museum, Würzburg /DE

Mischa Kuball (with Paul Hunter), Tibor de Nagy Gallery, New York /US


1988

Mischa Kuball, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin /DE


1987

Mischa Kuball, Städtische Galerie im Museum Folkwang, Essen /DE

Mischa Kuball, Tibor de Nagy Gallery, New York /US


1984

Dia-Cut, Städtische Galerie, Düsseldorf /DE

Group Exhibitions / Projects

2021
Macht! Licht!, 2021, Kunstmuseum Wolfsburg /DE
public preposition / DYS(U)TOPIA, 30.04.-02.05.2021, Klanglicht 2020, Graz /AU

2020
public preposition / LOB DER MENSCHHEIT / human praise, 2020, GEGENWARTEN I PRESENCES: Kunst Stadt Chemnitz, Chemitz /DE
Tugendreich – Neue Zeiten. Alte Werte?, 2020, Erzdiözese München und Freising, Diözesanmuseum Freising, Kloster Beuerberg /DE
Light Windows, 2020, Holocenter Center for the Holographic Arts /US

2019

public preposition / DYS(U)TOPIA / UNFINISHED, 15-30.11.2019, 28th edition of the Ars Cameralis Festival in the Castle Museum, Pszczyna /PL
made in marl,
 27.10.2019-01.03.2020, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl /DE
My World is empty … without you:  projections on the plaza
(Gallery Under the Stars), 01.08.2019-12.10.2019, Confederation Centre Art Gallery | Musée d’art du centre de la confédération, Charlottetown /CA
gestalten – Ein Jahrhundert abstrakter Kunst im Westen, 25.05.2019-26.01.2020, kunsthaus nrw kornelimünster, Aachen /DE
The View Collection, 19.05.-16.06.2019, The View Contemporary Art Space, Kunst- und Gewerbeverein Regensburg /CH
Setouchi Triennale 2019, 26.04.-04.11.2019, Art Front Gallery, Uno port, Tamano-city, Okayama /JP
Kunst trotz(t) Ausgrenzung, 12.07.-09.08.2019, Kunstquartier Bethanien, Berlin / 07.-27.06.2019, Haus der Wirtschaft, Stuttgart / 11.03.-01.05.2019, Wirkbau Chemnitz, Chemnitz /DE


2018

stilles rauschen, 23.-25.11.2018, Stiftung Nantesbuch, Bad Heilbrunn /DE
Radical Light, 
25.-28.10.2018, Tartu in Light TAVA 2018, Tartu /EE
ZERO. Please Turn! Open-Air Exhibition,
18.-20.10.2018, ZERO foundation, Düsseldorf /DE
Marler Medienkunst-Preis 2018
, 14.10.2018-10.02.2019, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl /DE
LIGHT BOX,
23.09.2018-17.03.2019, Kunstmuseum Celle, Celle /DE
The Hojoki Shiki in 2018, 29.06.-17.09.2018, Art Triennale 2018, Echigo-Tsumari /JP
Höhenrausch, 24.05.-14.10.2018, OK im OÖ Kulturquartier, Linz /AT
Kunst & Kohle. Schwarz, 04.05.-16.09.2018, Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum, Bochum /DE
CATCHING THE LIGHT, 13.04.-07.07.2018, KAI10 | ARTHENA FOUNDATION, Düsseldorf /DE
Die andere Hälfte – Präsentation Sammlung Gegenwartskunst, 11.03.-21.05.2018, Museum für Gegenwartskunst Siegen, Siegen /DE
Kunst trotz(t) Ausgrenzung, 02.02.-04.03.2018, Documentahalle, Kassel / 18.08.-31.10.2018, St.-Andreas-Kirche, Braunschweig /DE
Embrace our Rivers – DAMned ART
, 02.02.-04.03.2018, Lalit Kala Akademi, Chennai /IN


2017
postPOST final, 18.-19.11.2017, PostPost Grand Central, Düsseldorf /DE
To the light house. Form and Politics of art,
 01.11.2017-28.01.2018, Museum of Contemporary Art, Perm /RU
Sinnesrauch: Alice – verdrehte Welt,
 21.10.2017-02.04.2018, OK im OÖ Kulturquartier, Linz /AT
Akademie (Arbeitstitel), 21.10.2017-07.02.2018, Kunsthalle Düsseldorf, Düsseldorf /DE
Urban Lights Ruhr, 12.-29.10.2017, Urbane Künste Ruhr, Marl /DE
RESPONSIVE: International Light Art Project Halifax
, 01.-29.10.2017, Art Gallery of Nova Scotia /CA
Duett mit KünsterIn. Partizipation als künstlerisches Prinzip,
 27.09.2017-04.02.2018, 21er Haus, Wien /AT
Auf ins Ungewisse,
 23.09.2017-25.03.2018, Kunsthaus Graz Universalmuseum Joanneum, Graz /AT
Menschen.Bilder, 
21.09.-09.11.2017, Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, Düsseldorf /DE
50 years of Konrad Fischer Galerie 1967 – 2017,
 08.09.-14.11.2017, Konrad Fischer Galerie, Düsseldorf /DE
#Auf die Plätze!,
06.09.-30.10.2017, Haus der Architekten, Düsseldorf /DE
schweben – fliegen – fallen, 
01.07.-29.10.2017, Kloster Schussenried, Bad Schussenried /DE
SUR/FACE. Spiegel.
, 24.06.-01.10.2017, museum angewandte kunst, Frankfurt am Main /DE
Duett mit KünsterIn. Partizipation als künstlerisches Prinzip, 
21.05.-03.09.2017, Museum Morsbroich, Leverkusen /DE
Luther und die Avantgarde,
19.05.-31.10.2017, Altes Gefängnis Lutherstadt Wittenberg, Wittenberg /DE
Socle du Monde Biennale 2017, 22.04.-27.08.2017, HEART – Herning Museum of Contemporary Art, Herning /DK
SIGNAL. Lichtkunst aus der Sammlung Robert Simon, 19.03.-13.08.2017, Kunstmuseum Celle, Celle /DE

2016

The body and other small tails. Performance at the State Museum of Contemporary Art collections, Museum of Contemporary Art of Crete, Crete /GR
Lightopia, MARCO Museo de Arte Comtemporáneo, Monterrey /Mx
Mikro Makro – Das Große im Kleinen entdecken, Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, Düsseldorf /DE
Mies van der Rohe, Ludwig Forum für internationale Kunst, Aachen /DE

identitäten – Sammlung mit losen Enden 02, Kunsthaus NRW Kornelimünster, Aachen /DE
Schaf und Ruder / wool and water, Kunsthalle Düsseldorf, Düsseldorf /DE

Skulptur 2015, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl /DE

Tele-Gen, Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz /LI
Lightopia, MAAT, Museum of Art, Architecture and Technology, Lissbon /PT

2015

Himmelwärts, Museum Sinclair-Haus, Bad Homburg /DE

Tele-Gen, Kunstmuseum, Bonn /DE

Green City – Geformte Landschaft – Vernetzte Natur, Ludwiggalerie Schloss, Oberhausen /DE

public preposition / public square, 5th Thessaloniki Biennale of Contemporary Art, State Museum of Contemporary Art, Thessaloniki /GR

public preposition / solidarity grid, Contribution to SCAPE 8, Christchurch /NZ

The View Collection, The View Contemporary Art Space, Salenstein /CH

Lightopia, Hofmobiliendepot, Vienna /AT

Substantieller Einfluss, Bayer Kultur, Leverkusen /DE


2014

Unter Verdacht – Medien und Kontrolle, Goethe Institut, Paris /FR

playtime, Musée Pierre Noel, Saint-Dié-des-Vosges /FR
global aCtIVISm, ZKM / Museum of Contemporary Art, Karlsruhe /DE
EMAF – European Media Art Festival, Osnabrück /DE
Ichihara ARTxMIX, Ichihara /JP
Lightopia, Espace Fondation EDF, Paris /FR
Lightopia, Design Museum, Gent /BE


2013
Scheinwerfer – Lichtkunst in Deutschland im 21. Jahrhundert, Kunstmuseum Celle, Celle /DE
Lightopia, Vitra Design Museum, Weil am Rhein /DE
Tokushima LED Art Festival 2013, Tokushima /JP

Urban Transition – Wege durch die Stadt, Kunstverein Ingolstadt, Ingolstadt /DE

public preposition / solidarity grid, SCAPE 7, Biennale Christchurch, Christchurch /NZ

El Aleph, Anthony McCall & Mischa Kuball, Faena Art Center, Buenos Aires /AR

Generoristy- Donations and Loans to the ZKM Collection, ZKM / Museum of Contemporary art, Karlsruhe /DE
platon’s mirror, Museum Folkwang, Essen /DE

public preposition / Agora / Arena, Ruhrtriennale Bochum /DE

9 video weekends, Museum Kunstpalast, Düsseldorf /DE


2012

Luminale Midewest, Biennale of Light Art and Design, Detroit /US

Printemps de Septembre à Toulouse, Toulouse /FR
Tokushima LED Art Festival 2012, Tokushima /JP

Dimitria Festival, Dynamo Project Space, Thessaloniki /GR

AT HOME, Ludwigsgalerie, Oberhausen /DE

Mediations, Biennale Poznan, Poznan /PL
State of the Art Photography, NRW-FORUM, Düsseldorf /DE

Aufbruch: Malerei und realer Raum, mpk Museum Pfalzgalerie, Kaiserslautern /DE

Off Space #2; Off Space #3, der Kunstraum, Morgenstraße im Kunstverein, Badischer Kunstverein, Karlsruhe /DE

DIE GROSSE Kunstausstellung NRW Düsseldorf 2012, Museum Kunstpalast, Düsseldorf /DE


2011

The Night-Life-Guide, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn, Bonn /DE

Twiggallery, Brussels /BE

Schönheit und Natur, Skulpturen am Rheinkilometer 529, Bingen /DE

Spektrum der Videokunst, Städtische Galerie Eichenmüllerhaus, Lemgo /DE

Entropia, Philara – Sammlung zeitgenössischer Kunst, Düsseldorf /DE

Vision. Das Sehen, Neues Museum Weimar, Weimar /DE

Aufbruch: Malerei und realer Raum, Situation Kunst, Bochum /DE

Nuit Blanche, Toronto /CA

Deutsche Kinetik und Lichtkunst, Gallery A22, Budapest /HU

public preposition / Metzgergässchen, Bone14, Festival für Aktionskunst, Bern /CH

The Night-Life-Guide, Kunsthistorisches Institut der Universität Bonn, Bonn /DE


2010

Emscher Kunst.2010, div. sites, Ruhrgebiet /DE

Skulpturenweg Natur und Reflexion, Rosenheim /DE

Open Light in Private Spaces, Biennale für internationale Lichtkunst, Ruhr.2010, div. sites, Ruhrgebiet /DE


2009
Toyota Municipal Art Museum, Tokyo /JP

Detournement, Begleitausstellung im Rahmen der 53. Biennale, Venice /IT

Blickmaschinen, Museum für Gegenwartskunst, Siegen /DE

Ausstellung der Entwürfe für den Lichtparcours 2010, Kunstverein Braunschweig, Braunschweig /DE

STILL / MOVING / STILL, Cultuurcentrum, Knokke-Heist /BE

ContourLight, Mechelen /DE

Eine Höhle für Platon, Montagsstiftung Bildende Kunst / Bonner Rheinvilla Ingenohl Bonn /DE

Videonale 12, Kunstmuseum Bonn, Bonn /DE

European Media Art Festival // Bilderschlachten 2000 Jahre Nachrichten aus dem Krieg, Kunsthalle Dominikanerkirche, Osnabrück /DE


2008

Light InSight, ICC, Tokyo /JP
Glow: Forum of light in art and architecture
, City of Eindhoven /NL

Ruhrlights, Mühlheim an der Ruhr /DE

3 Video Works, Georgia Scherman Projects, Toronto /CA

50 Jahre Förderpreis NRW, Ehemalige Reichsabtei Kornelimünster, Aachen /DE

Zerbrechliche Schönheit, Museum Kunst Palast, Düsseldorf /DE

Digitale Raumkunst, Lehmbruck-Museum, Duisburg /DE


2007

Videonale 11, Kunstmuseum, Bonn /DE

EMAF – European Media Art Festival, Osnabrück /DE

Das schwarze Quadrat. Hommage an Malewitsch, Hamburger Kunsthalle, Hamburg /DE


2006

Visual sound – klang vision, Globalscreen, München / Munich /DE, Automata, Lubljana /SI

Gegenstände, Kunstverein Karlsruhe, Karlsruhe /DE

40jahrevideokunst.de, Projektraum Deutscher Künstlerbund Berlin, Berlin /DE

Auswahl 3 – Daylight, Kunstmuseum, Bonn /DE

Summertime, Galerie m, Bochum /DE

Lichtrouten, Lüdenscheid /DE

SilverTunnel, BravinLee programs / Riverside Park Fund, New York /US

Kontexte der Fotografie, Museum für Gegenwartskunst, Siegen /DE

Totalschaden, Kunstverein Bonn, Bonn /DE

Schattenspiel, Landesgalerie Linz, Linz /AT


2005

Gegenstände, Kunstverein Karlsruhe, Karlsruhe /DE

40jahrevideokunst.de, Projektraum Deutscher Künstlerbund Berlin, Berlin /DE

Les yeux de la nuit: Lichtbrücke/Lightbridge, in cooperation with Riken Yamamoto and Beda Faessler, Genf / Geneva /CH

Lichtkunst aus Kunstlicht, ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe /DE

Stadtlicht – Lichtkunst, Wilhelm Lehmbruck Museum, Duisburg /DE

Videonale Festival für Zeitgenössische Videokunst, Bonn /DE

Kreuz und Kruzifix, Dombergmuseum, Freising /DE

Schattenspiel. Schatten und Licht in der zeitgenössischen Kunst, Kunsthalle zu Kiel, Kiel /DE

Broken Glass, Glaspalais, Heerlen /DE


2004

Sammlung Uschi + Alwin Lahl Teil Vl, Wiesbaden /DE

Con-Con Lightbridge, Friedrich-Brücke Museumsinsel, Berlin /DE

4. Marler Video-Installations-Preis für Deutschland -’2002-2004’, Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl /DE

After Images – Kunst als Soziales Gedächtnis, Neues Museum Weserburg, Bremen /DE

Paradise, Russian Art Today, Moskau / Moscow /RU


2003

Zeitgenössische Fotografie in Deutschland / Stipendiaten der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung 1982-2002, Museum Folkwang, Essen /DE

RITUALE in der zeitgenössischen Kunst, Akademie der Künste, Berlin /DE

Unaussprechlich Schön. Das mystische Paradoxon in der Kunst des 20. Jahrhunderts, Kunsthalle Erfurt, Erfurt /DE

Stadtutopien in der zeitgenössischen Kunst/ City Utopias in Contemporary Art, Städtische Galerie im Buntentor, Bremen /DE

Lichtparcours, Lüdenscheid  /DE
Project ’darkroom’, Sternplatz -Pavillion CON-CON – Constructed Connections, Aedes East Extension Pavillon, Hackesche Höfe, Hof III, Berlin /DE


2002

heute bis jetzt / zeitgenössische fotografie aus düsseldorf, museum kunst palast, Düsseldorf /DE

Mirroring Evil – Nazi Imagery / Recent Art, The Jewish Museum, New York /US

Kugeln, Schloß Plüschow, Mecklenburgisches Künstlerhaus, Plüschow /DE

CARGO III, Cargo Series, Bagaage Hall, Amsterdam /NL

Lux Europae 2002, Copenhagen /DK
Von ZERO bis 2002, Museum für Neue Kunst, Karlsruhe /DE


2001

Zu den Sternen, Brandenburgischer Kunstverein, Potsdam /DE

ARTlight, Galerie Beyeler, Basel /CH

Milano Europa 2000, Anteprima Bovisa, Mailand / Milano /IT

Zentrum für Internationale Lichtkunst, Unna /DE
Dysfunctional Places / Displaced Functionalities, Belgrad / Belgrade /RS


2000

München im Kunstlicht, Tangential Orange, München / Munich /DE

Light Pieces, Casino Luxembourg, Luxembourg /LU

Invisible Touch, Kunstraum Innsbruck, Innsbruck /DE

Strange Paradises, Casino Luxembourg, Luxembourg /LU

Minding, Le Garage, Genf / Geneva /CH
Farbe zu Licht, Fondation Beyeler, Basel /CH

HausSchau – Das Haus in der Kunst, Deichtorhallen, Hamburg /DE

Vision Ruhr, Zeche Dortmund, Dortmund /DE

Zu den Sternen, Brandenburgischer Kunstverein, Potsdam /DE
Dia / Slide / Transparency, Neue Gesellschaft für bildende Kunst / Künstlerhaus Bethanien, Berlin /DE


1999

Lichtparcour 2000, Kunstverein Braunschweig, Braunschweig  /DE
Mehr Licht – Intern. Beiträge zur Lichtkunst, Galerie Friebe, Lüdenscheid /DE

Licht auf Weimar, Kulturhauptstadt Weimar 1999, Weimar /DE
Schöpfung, Karmelitenkirche mit ‘seven virtues’, München / Munich /DE
das XX. jahrhundert. ein jahrhundert kunst in deutschland, Neue Nationalgalerie, Berlin /DE


1998

Licht – das Material des Bildhauers, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden /DE

Threshold, The Power Plant, Toronto /CA


1997

Farbe am Bauhaus, Bauhaus Dessau, Dessau /DE


1996

15 Lux MAXIMUM/new impulses in light sculpting, Eight Floor Inc., New York /US

Project8, Total Art Museum, Seoul /KR
En helvetes förandling, Kulturhuset, Stockholm /SE

Ein Haus voller Häuser, Lindiger+Schmid, Regensburg /DE


1995

László Moholy-Nagy /Idee und Wirkung, Städtische Kunsthalle Bielefeld, Bielefeld /DE


1994

Stipendiaten der Krupp van Bohlen und Halbach Stiftung, Gallery Doiseneau, Nancy /FR

Translokation, Haus der Architektur, Graz /AT

2. Medienbiennale Leipzig, Leipzig /DE
Leerstand, Förderkreis für zeitgenössische Kunst, Leipzig /DE
Lichträume, Bauhaus Dessau, Dessau /DE

Steirischer Herbst, Vilém Flusser Symposium, Graz /AT


1993

Nel Corso del Tempo, Leonardi V-Idea, Genua / Genoa /IT

Gegenbilder, Dominikaner Kirche, Münster /DE

Facetten und Fassaden, Deutsches Architektur-Museum, Frankfurt am Main /DE

Lichträume, Museum Folkwang, Essen /DE

Stipendiaten der Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung, Museum Folkwang, Essen /DE


1992

The USF Art Museum, Tampa /US

Centre for Fine Arts, Miami /US

Geistesgegenwart, Museum Bochum, Bochum /DE

1. Biennale für Landart, Cottbus /DE
The Ambiguity of Memory, Museum van Hedendaagse Kunst, Antwerpen /BE

1. Medienbiennale, Leipzig /DE
Avantgarde Reflex Ost/West, Potsdam /DE

LUX EUROPAE, Edinburgh /GB

VorOrt, ambulantes Aquarium, Langenhagen /DE


1991

ArsViva, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden /DE

Transparenz/Transzendenz, Ludwig Forum für internationale Kunst, Aachen /DE


1990

De Collectie alsnoch, Provinciaal Museum, Hasselt /BE

ArsViva, Kunstverein Heidelberg, Heidelberg /DE
ArsViva, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig /DE


1988

Meine Zeit – Mein Raubtier, Kunstmuseum Düsseldorf, Düsseldorf /DE

Good Art, Museum of Modern Art, Kyoto /JP

Figurationen, Museum Herne, Herne /DE

Internationale Fotoszene, Museum Ludwig, Cologne /DE


1985

Impulse 6, Galerie Löhrl, Mönchengladbach /DE

ArtWare, Inter Media, Hamburg /DE


1983

Protetch McNeill, New York /US

Bibliography

2019: Mischa Kuball: res.o.nant, hrsg. von / ed. by Gregor H. Lersch, Léontine Meijer-van Mensch. Berlin.

2019: Mischa Kuball: five suns / after Galileo, hrsg. von / ed. by Schafhof – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern. Freising.

2018: Public Art – Gedanken zu Formen des Öffentlichen, hrsg. von / ed. by Peter M. Lynen, Mischa Kuball. Ferdinand Schöningh, Paderborn.

2018: Catching the Light, hrsg. KAI10 | ARTHENA FOUNDATION. Düsseldorf.

2017: Mischa Kuball: Solidarity Grid – Otautahi Christchurch 2013-2016, hrsg. von / ed. by Blair French. Koenig Books, London.

2017: Duett mit Künstlerin. Partizipation als künstlerisches Prinzip, hrsg. von / ed. by Markus Heinzelmann, Stefanie Kreuzer, Ausst.-Kat. / exh. cat. Museum Morsbroich, Leverkusen, 21.05.–03.09.2017 / 21er Haus, Wien, 27.09-2017-04.02.2018. Verlag für moderne Kunst gmbH, Wien.

2017: Luther und die Avantgarde. Contemporary Art in the Old Prison in Wittenberg with Special Presentations in Berlin and Kassel, hrsg. von / ed. by Walter Smerling, Ausst.-Kat. / exh. cat. Luther and the Avantgarde. Contemporary Art in Wittenberg, Berlin and Kassel, 19.05.–17.09.2017. Wienand Verlag, Köln.

2017: Mischa Kuball – Licht auf Kirchner / Light on Kirchner, hrsg. von / ed. by Thorsten Sadowsky, Ausst.-Kat. / exh. cat. Kirchner Museum, Davos, 20.11.2016–30.04.2017. Berlin.

2017: Andreas Beitin, From Glashaus to “Glass Houses”: Mies van der Rohe’s Collages in the Context of Contemporary Art, in: Mies van der Rohe Montage Collage, hrsg. von / ed. by Andreas Beitin, Wolf Eiermann, Brigitte Franzen, Ausst.-Kat. / exh. cat. Ludwig Forum, Aachen, 28.10.2016–12.2.2017. London, S. / p. 232-253.

2016: Schaf und Ruder / Wool and Water, hrsg. von / ed. by Kunsthalle Düsseldorf, Gregor Jansen, Ausst.-Kat. / exh. cat. Kunsthalle, Düsseldorf, 1.10.–27.11.2016. Berlin.

2016:Mischa Kuball / Lawrence Weiner & Piet Oudolf / Gross.Max – catch as catch can & Theater der Pflanzen / Theatre of plants, in: EMSCHER KUNST, hrsg. von / ed. by Florian Matzner, Lukas Crepaz, Carola Geiß-Netthöfel, Uli Paetzel. Bielefeld, S. / p. 168-175.

2016: Mischa Kuball. Die toxikologische Kraft der Kunst. Kunst im öffentlichen Raum als Handlung, als Dialog und als Gift. Ein Gespräch von Emmanuel Mir, in: Kunstforum International, Bd. 238 Februar – März 2016, S. / p. 185–195.

2015: Mischa Kuball – public preposition, hrsg. von / ed. by Vanessa Joan Müller. DISTANZ Verlag, Berlin.

2015: MetaLicht, Mischa Kuball, hrsg. von / ed. by Bergische Universität Wuppertal. Whiel.

2015: Mischa Kuball: playtime / domestic version / Paris, hrsg. von / ed. by galerie laurent mueller, Ausst.-Kat. / exh. cat. galerie laurent mueller, Paris, 16.10.-20.12.2014. Paris.

2015: Mischa Kuball: broca remix / think tank, hrsg. von / ed. by St. Petri Kuratorium, Ausst.-Kat. / exh. cat. St. Petri Kuratorium, Lübeck, 9.1.–11.2.2015. Wismar.

2014: New Pott: neue Heimat im Revier, hrsg. von / ed. by Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum Duisburg, Ausst.-Kat. / exh. cat. Wilhelm Lehmbruck, Duisburg, 22.2.–11.5.2014. Duisburg.

2014: Mischa Kuball: Dunkle Kammer – The View Contemporary Art Space, von / by Jürgen Hildebrandt, in: km – Kulturmagazin, Juli / August 2014. Ertingen, p. 22–23.

2012: Platon’s Mirror –  And the Actuality of the Cave Allegory, Inspired by Projections of Mischa Kuball / Platons Spiegel – und die Aktualität des Höhlengleichnisses, angeregt durch Projektionen von Mischa Kuball, hrsg. von / ed. by Andreas Beitin, Leonhard Emmerling, Blair French. Köln.

2011: New Pott: Neue Heimat im Revier, hrsg. von / ed. by Mischa Kuball, Harald Welzer. Zürich.

2011: KolumbaShift, Mischa Kuball, hrsg. von / ed. by Kolumba Köln, Ausst.-Kat. / exh. cat. Kolumba, Köln, 25.12.2010–2.2.2011. Köln.

2010: Mischa Kuball, public alphabet, hrsg. von / ed. by Museum DKM, Galerie DKM, Stiftung DKM, Ausst.-Kat. / exh. cat. Museum DKM, Galerie DKM, Stiftung DKM, 1.10.2010–24.1.2011. Duisburg.

2008: Mischa Kuball, Re:Mix / broca II (Letters/Numbers), hrsg. von / ed. by Experimental Art Foundation, Ausst.-Kat. / exh. cat. Experimental Art Foundation, Adelaide South Australia, 29.2.–5.4.2008. Adelaide.

2008: Rauhfaser // Kunst – Wände im Wandel, von / by Johannes Stahl. Wuppertal.

2008: Privát fény a Ráday utcában / Privates Licht in der Rádayutca. Eine gemeinsame Ausstellung von Mischa Kuball, dem Goethe-Institut Budapest und den Bewohnern der Straße, hrsg. von / ed. by Gabriele Gauler, Ausst.-Kat / exh. cat. Goethe-Institut, Budapest, 29.4.–30.5.2008. Budapest.

2008: Kunst als produktive Störung. Ein Gespräch mit Thorsten Nolting und Mischa Kuball, von Rita Kersting, in: Shelter, Tagesstätte für wohnungslose Menschen, hrsg. von / ed. by Diakonie in Düsseldorf – Gemeindedienst der evangelischen Kirchengemeinden e.V. Düsseldorf, p. 4–11.

2007: Mischa Kuball … in progress, Projekte / Projects 19802007, hrsg. von / ed. by Florian Matzner. Osterfildern-Ruit.

2006: Mischa Kuball, Zwei Abendräume für Köln, hrsg. von / ed. by Friedhelm Mennekes, Ausst.-Kat. / exh. cat. Sankt Peter / Sankt Cäcilien 22.10.–1.11.2006. Köln.

2006: kuball@sino, hrsg. von / ed. by Ingo Hillen, Matthias Hocke, Ausst.-Kat. / exh. cat. sino AG, Düsseldorf, 16.9.2006–21.1.2007.

2006: Mischa Kuball, public blend, hrsg. von / ed. by Rüdiger Belter, Ausst.-Kat. / exh. cat. Kunstraum München, 30.4.–30.5.2004 / Urban scans 19.11.–12.12.2004. München.

2005: Flash Planet 2005, Mischa Kuball, hrsg. von / ed. by Institute of Modern Art Brisbane, Ausst.-Kat. / exh. cat. Institute of Modern Art, Brisbane, 2.9.–8.10.2005. Brisbane.

2005: FlashBoxOldenburg – Mischa Kuball. hrsg. von / ed. by Oldenburger Kunstverein Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Ausst.-Kat. / exh. cat. Oldenburger Kunstverein / Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Oldenburg, 10.6.–18.9.2005. Oldenburg.

2004: Mischa Kuball: Utopie / Black Square 2001 ff., hrsg. von / ed. by Kai-Uwe Hemken, Monika Steinhauser, Ausst.-Kat. / exh. cat. Kunstsammlung der Ruhr-Universität Bochum, 2002/2004. Frankfurt am Main.

2003: Mischa Kuball, Stadt durch Glas (Moskau/Düsseldorf/Moskau) / City through glass. (Moscow-Duesseldorf-Moscow), hrsg. von / ed. by K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Ausst.-Kat. / exh. cat. K20 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, 5.12.2003–15.1.2004. Düsseldorf.

2002: Ein Fenster Ein Prozess, wo sind sie geblieben? Kunstprojekt 2000/2001, hrsg. von / ed. Hella Henckel-Bruckhaus, Ausst.-Kat. / exh. cat. Johanneskirche Stadtkirche, Düsseldorf, 2000/2001. Düsseldorf.

2001: Mischa Kuball: „public stage“: project documentation Moritzburg Halle/Saale, Germany 2000/2001, hrsg. von / ed. by Staatliche Galerie Moritburg Halle / Landeskunstmuseum Sachsen-Anhalt, Ausst.-Kat. / exh. cat. Staatliche Galerie Moritzburg, Halle/Saale, 3.–26.6.2000. Köln.

2001: Mischa Kuball: ein fenster – Eine Dokumentation, hrsg. von / ed. by Thorsten Nolting, Ausst.-Kat. / exh. cat. Johanneskirche Stadtkirche Düsseldorf, 20.6.2000–7.6.2001. Köln.

2000: Mischa Kuball, SIX-PACK-SIX: ein Installationsprojekt des Museum Folkwang für den RWE-Turm, Essen, hrsg. von / ed. by RWE AG, Museum Folkwang, Ausst.-Kat. / exh. cat. Museum Folkwang, RWE-AG, Essen, 19.9.–12.11.2000. Essen.

2000: Mischa Kuball  urban context, hrsg. von / ed. by Hartmut Dähnhardt, Ruth Schulenburg, Ausst.-Kat. / exh. cat. Bunker Lüneburg, Kunstinitiative e.V. Lüneburg. Hannover.

2000: Mischa Kuball: Schleudertrauma / slings of memory, hrsg. von / ed. by Kunstverein Ruhr e.V., Ausst.-Kat. / exh. cat. Kunstverein Ruhr e.V., Essen, 9.1.–20.2.2000. Essen.

1999: Mischa Kuball – greenlight: jüdische Einwanderung in Uruguay, Straße der Demokratie, hrsg. von / ed. by Goethe-Institut Montevideo, Ausst.-Kat. / exh. cat. Goethe Institut Montevideo. Montevideo.

1999: Sieh’ durch meine Augen / Stadt durch Glas: Installation Klinikum Krefeld, Neurochirurgische  Klinik & Gamma Knife Zentrum, hrsg. von / ed. by Frank Ulrich, Gerhard A. Horstman, Ausst.-Kat. / exh. cat. Neurochirurgische Klinik, Krefeld. Düsseldorf.

1999: Mischa Kuball: Sprach Platz Sprache, hrsg. von / ed. by Bernd Kauffmann, Ulrich Krempel, Ausst.-Kat. / exh. cat. Weimar Kulturstadt Europas, 1999. Ostfildern-Ruit.

1999: Mischa Kuball, Project Rooms, hrsg. von / ed. by Museum of Installation, Ausst.-Kat. / exh. cat. Museum of Installation, London, 28.4.–5.6.1999. London.

1998: Karl-Marx-Kopf. Chemnitz, von / by Wolfgang Heinen, Ulrich Krempel, Mischa Kuball, Karl Marx, Johannes Stahl. Düsseldorf.

1998: Mischa Kuball – Private Light / Public Light, hrsg. von / ed. by Karin Stempel, Ausst.-Kat. / exh. cat. 24. São Paulo Biennale 1998. Ostfildern-Ruit.

1998: Mischa Kuball, tower of power, hrsg. von / ed. by Manfred Middendorff, Ausst.-Kat. / exh. cat. Herrenhäuser Turm / Sprengel Museum, Hannover, 24.4.–24.5.1998. Hannover.

1997: Mischa Kuball: SIX-PACK-SIX, hrsg. von / ed. by Reiner Speck, Gerhard Theewen. Köln.

1997: project rooms: Mischa Kuball, hrsg. von / ed. by Gérard A. Goodrow. Köln.

1997: fragen/perguntar/asking. Material/Immaterial, von / by Mischa Kuball, Karin Stempel, Ausst.-Kat. / exh. cat. Casa das Rosas, São Paulo, 21.8.–28.9.1997. Düsseldorf.

1996: Mischa Kuball, World-Rorschach/Rorschach-World, Ausst.-Kat. / exh. cat. Diözesan-Museum, Köln, 15.12.1995–15.1.1996. Köln.

1996: Mischa Kuball: Moderne, rundum / Vienna Version, hrsg. von / ed. by Christa Mittermayer, Bernhard Fellner, Ausst.-Kat. / exh. cat. Museum moderner Kunst Stiftung Ludwig / Palais Lichtenstein, Wien, 21.1.–10.3.1996. Wien.

1995: Mischa Kuball: PROJEKTION/REFLEKTION, hrsg. von / ed. by Mariana Hanstein, Kurt Danch, Ausst.-Kat. / exh. cat. Kunst-Station Sankt Peter, Köln, 7.9.–12.11.1995. Köln.

1995: Mischa Kuball, Rotierenderlichtraumhorizont, in: Deutzer Brücke / Deutzer Bridge, hrsg. von / ed. by Die Wanderhalle e.V., Ausst.-Kat. / exh. cat. Die Wandelhalle e.V., Forum für Kunst, Köln, 9.–16.11.1994. Köln, n.p.

1994: No-Place, Mischa Kuball (eine Intervention) im Sprengel-Museum Hannover, hrsg. von / ed. by Sprengel-Museum, Ausst.-Kat. / exh. cat. Sprengel-Museum, Hannover, 31.8.–30.10.1994. Düsseldorf.

1994: Mischa Kuball 1994, hrsg. von / ed. by Raimund Stecker, Ausst.-Kat. / exh. cat. Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf, 11.6–17.7.1994. Düsseldorf.

1994: Mischa Kuball: refraction house, hrsg. von / ed. by Stadt Pulheim, Der Stadtdirektor, Kulturabteilung, Ausst.-Kat. / exh. cat. Synagoge Stommeln, Pulheim, 27.2.–29.4.1994. Köln.

1993: Postraum von Mischa Kuball, von / by Olaf Nicolai, in:  Die Gabe: Eine Sammlung, hrsg. von / ed. by Edition 931 Leipzig. Leipzig.

1993: Mischa Kuball, Double Standard, hrsg. von / ed. by Edna van Duyn, Ausst.-Kat. / exh. cat. De Appel Foundation, Amsterdam, 26.2–28.3.1993. Amsterdam.

1992: Bauhaus-Block: Mischa Kuball, hrsg. von / ed. by Lutz Schöbe, Ausst.-Kat. / exh. cat. Bauhaus Dessau, 1.5.–8.6.1992. Stuttgart.

1991: World Fall, hrsg. von / ed. by Tobey Crockett, Mischa Kuball, Ausst.-Kat. / exh. cat. Haus Wittgenstein, Wien, Oktober/November 1991. Bensheim.

1991: B(l)aupause – Mischa Kuball, hrsg. von / ed. by Städtisches Museum Mülheim an der Ruhr, Ausst.-Kat. / exh. cat. Städtisches Museum, Mülheim an der Ruhr, 13.–26.5.1991. Mühlheim.

1991: Welt/Fall – World/Fall: eine Annäherung, von / by Mischa Kuball, Ausst.-Kat./exh. cat. Haus Wittgenstein, Wien, Oktober / November 1991. Mönchengladbach.

1990: Megazeichen – Mischa Kuball, von / by Mischa Kuball, Ulrich Krempel. Düsseldorf.

1990: Kabinett / Cabinet, hrsg. von / ed. by Heinen Druck VerlagAusst.-Kat. / exh. cat. Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden, 18.2.–1.4.1990, Chelouche Center of Art, Tel-Aviv, 30.6.–25.7.1990, Josef-Haubrich-Kunsthalle, Köln, 17.8.–9.9.1990. Düsseldorf.

1990: Die Rede/The Speech, von / by Dieter Bartetzko. Düsseldorf.

1989: Deutsches Haus Würzburg 1989 – Deutsches Haus (sozialer Wohnungsbau) Deutscher Pavillon, Mediendrama, hrsg. von / ed. by Städtische Galerie WürzburgAusst.-Kat. / exh. cat. Städtische Galerie, Würzburg, 2.7.–20.8.1989. Würzburg.

1988: Mischa Kuball, Körper, hrsg. von / ed. by Galerie Schröder, Mönchengladbach, Ausst.-Kat. / exh. cat. Galerie Schröder, Mönchengladbach, 1988. Mönchengladbach.

1988: Mischa Kuball, Projektion–Installation, hrsg. von / ed. by Neuer Berliner Kunstverein Berlin, Ausst.-Kat. / exh. cat. Neuer Berliner Kunstverein, Berlin, 12–25.3.1988. Berlin.

1987: Mischa Kuball – Installation 1987, hrsg. von / ed. by Städtische Galerie im Museum Folkwang, Ausst.-Kat. / exh. cat. Museum Folkwang, Essen, 13.11.1987–10.1.1988. Essen.

1984: Mischa T. Kuball – (Keller)Galerie Düsseldorf, hrsg. von / ed. by Kulturamt Stadt Düsseldorf. Düsseldorf.

ZENTRALE WERKE | KEY WORKS

Back to list

Related projects