Antje Blumenstein

About the artist

Antje Blumenstein wurde 1967 in Dresden geboren. Von 1991 bis 1994 studierte sie Grafik-Design an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg. Von 1993 bis 1994 absolvierte sie ein Gaststudium an der HfBK Dresden, wo sie dann von 1994 bis 1997  Malerei und Grafik studierte. In den Jahren 1997 bis 1999 war sie Meisterschülerin bei Prof. Bosslet. 2011 arbeitete sie als Dozentin an der SOAK Dresden. Seit 2013 ist sie als Mentorin in der Takt – artist – residency, Berlin tätig. Antje Blumenstein lebt und arbeitet in Berlin.

Antje Blumenstein was born in Dresden in 1967. From 1991 to 1994 she studied graphic design at the Academy of Fine Arts Nuremberg. From 1993 to 1994 she was a guest student at the HfBK Dresden, where she studied painting and graphic design from 1994 to 1997. From 1997 to 1999 she was a master student of Prof. Bosslet. 2011 she worked as a lecturer at the SOAK Dresden. Since 2013 she is mentor in the Takt – artist – residency, Berlin. Antje Blumenstein lives and works in Berlin.

GEBOREN | BORN

1967 in Dresden

GENRE

Malerei/Painting

LAND | COUNTRY

Deutschland/Germany

ABSCHLUSS | DEGREE

1999, HfBK Dresden, Meisterschülerin Prof. Bosslet

KÜNSTLER-STATEMENT | ARTIST STATEMENT

01.

...

02.

...

03.

...

(Ziel der selbst gestellten Fragen oder Thesen ist das tendenzielle Kennenlernen der Persönlichkeit des Künstlers und seines Werkes.)

CURRICULUM VITAE

Einzelausstellungen | Solo Exhibitions / Projects

2016
lines, Galerie Hammerschmidt&Gladigau, Erfurt

2014
five lines, Galerie Martin Mertens, Berlin

2012
lokal, Contemporary Art Basement Albertinum, Dresden

2010
Kunstkammer No.7, Georg-Kolbe-Museum, Berlin

2008
die hälfte des himmels, Galerie Martin Mertens, Berlin

2007
anyone can get into heaven, Galerie Changing Role, Neapel (IT)

2006
Himmel und Hölle, Galerie Martin Mertens, BerlinGlaube, Liebe, Hoffnung, Fassadengalerie, Berlin

2005
neues Wachstum, Galerie rekord, Berlin

2003
join us, Galerie rekord, Berlin

2002
you will be showered by attention, Galerie Kermer, Leipzig

2000
reservoir, büro für kunst, Dresden – Ausstellungsprojekt Berlin

1999
passgenau, Robert Sterl Haus Naundorf, Dresden

1998
objekte, Kulturrathaus, Dresden

Gruppenausstellungen | Group Exhibitions / Projects (from 2002)[Kat.] = Katalog

2016
Spectrum 2 – about paper, Galerie Eigenheim, Berlin
Paper Works II, Galerie Martin Mertens, Berlin
Works on Paper, ZS Art Galerie Wien
L’oiseau présente…Kaleidoskop, Berlin
Liaison, Uferhallen Berlin
46 Räume, Haus der Viktoria Versicherung, Berlin
Konform, Alte Post, Lemgo, kuratiert v. Charlotte Perrin
erste Botschaft – frohe Botschaft, Botschaft, Berlin

2015
you knee them in the chin…, Spor Klübü, Berlin
Synthetics fields, PLU41, Berlin
und woran glaubst du, xpon-Art, Hamburg
Selected, MMProjects, Karlsruhe

2014
Timberrrr, HORSEANDPONY Fine Arts, Berlin
tasse wieder komma noch fisch, Kunsthalle M3, Berlin
100plus – Drive the Change, Zürich (CH)

2013
Phänomen, Galerie Martin Mertens, Berlin
Pophits&Albtraum, Artspace RheinMain, Offenbach
JUBILEE, LSD Galerie, Berlin
SEZession – Künstler der Uferhallen, SEZ, Berlin
TRANS FORM AKTION, Kulturhaus III&70, Hamburg
intimacy, A.N.C.-Projects, Berlin

2012
es war einmal – was nie gewesen ist, Galerie Ute Parduhn, Düsseldorf
Spiegelkabinett, Haus der Künstler, München
Kontrollverlust, Galerie/Kunsthaus, Erfurt
Mannsbilder, Galerie Z, Stuttgart
GAP, Glue @ Schaufenster, Berlin

2011
Erika Mustermann Collection, Berlin
BOOKS UNFOLDED, StudioVisits, Berlin

2010
48:08:59 N 11:33:42 E, Galerie Martin Mertens, München

2009
Formation, Uferhallen, Berlin

2008
Kunstinvasion, Berlin

2007
Wir haben keine Probleme, Kunsthalle Bergen (NO)
Arte e Omosessualità (u.a. mit Pierre & Gil, Norbert Bisky, Maurizio Cattelan, Tracey Emin,
Gilbert & George, Thomas Ruff), Mailand, Florenz (IT)
Zehner, glue, Berlin
Zur Zeit Dresden, Künstlerhaus Palais Thurn und Taxis, Bregenz (AT)
Sommeraccrochage, Wallgalerie, Hamburg
Nacht der süßen Bienen, Schickeria, Berlin

2006
Wir haben keine Probleme, Backfabrik, Berlin
Das kommt davon, Backfabrik, Berlin
Polenjob, städtische Gallery BWA Zielona, Góra (PL) [Kat.]
Tanz den Kommunismus, Schickeria, Berlin

2005
total kaputt, Galerie Abel-Raum für neue Kunst, Berlin
schwarz auf weiß, Schickeria, Berlin

2004
5/12, Galerie Baer, Dresden
Fax, Schickeria Bar zu Gast im Weltraum, München
Rekord aus Berlin, Overbeckgesellschaft, Lübeck
für die Ewigkeit I /II, Galerie rekord, Berlin
Sportsmans Cabinet, Schickeria, Berlin

2003
rekord, Galerie rekord, Berlin

2002
bifokal, Technische Sammlungen Dresden, Kunsthaus Hamburg

2000
Cafè Helga/Galerie Goldankauf – kunstraum, München
Bildwechsel, Museum Zwickau, Kunstsammlung Gera
re:kindle exhibition Queens Wood, Highgate, London (GB)
unsquare dance, Galerie Eigen&Art, Leipzig (Kurator Alexander Koch)

1999
Vier/8, Leonhardimuseum, Dresden [Kat.]

1998
Künstliche Beatmung, Puschkinvilla, Dresden

Stipendien / Preise | Scholarships / Awards

2014
Projektförderung Käthe-Dorsch- und Agnes-Staub-Stiftung

2012
Projektförderung Käthe-Dorsch- und Agnes-Staub-Stiftung

2005 – 2006
Atelierstipendium Backfabrik Berlin

2001
Artist-in-Residence, Columbus, Ohio, (USA)

2000
Arbeitsstipendium Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf

1999
Robert-Sterl-Preis der Sammelstiftung Dresden

1997 – 99
Landesstipendium des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, HSP III

Messen | Art Fairs

Artforum Berlin 2004, Artefiera Bologna 2006 / 2007 / 2008, Drawing Now Paris 2015, Positions Berlin 2015,
Preview Berlin 2005 / 2006 / 2007 / 2009, Scope New York 2006, Slick Brussels 2013, Viennafair Wien 2006

ZENTRALE WERKE | KEY WORKS

Antje Blumenstein, Polyphon 13, 2016, 65 x 50 cm

Antje Blumenstein, five lines 38, Gefalztes Papier, gerahmt, 29 x 21 cm, 2017

Related Projects