Matthias Kanter

About the artist

Matthias Kanter wurde 1968 in Dessau geboren. Von 1985 bis 1988 absolvierte er eine Maurerlehre mit Abitur. 1988 bis 1990 arbeitete er in einer Graveurwerkstatt in Leipzig. Von 1990 bis 1995 folgte ein Studium der Malerei und Grafik bei Prof. Ralf Kerbach an der HfBK Dresden. Matthias Kanter lebt und arbeitet in Friedrichshagen und Schwerin.

———

Matthias Kanter was born in Dessau in 1968. From 1985 to 1988 he completed an apprenticeship as a bricklayer and graduated from high school. From 1988 to 1990 he worked in an engraver’s workshop in Leipzig. From 1990 to 1995 he studied painting and graphics with Prof. Ralf Kerbach at the HfBK Dresden. Matthias Kanter lives and works in Friedrichshagen and Schwerin.

GEBOREN | BORN

1968 in Dessau

GENRE

Malerei/Painting

LAND | COUNTRY

Deutschland/Germany

ABSCHLUSS | DEGREE

Hochschule für Bildende Künste Dresden

KÜNSTLER-STATEMENT | ARTIST STATEMENT

01.

...

02.

...

03.

...

CURRICULUM VITAE

Einzelausstellungen | Solo Exhibition [Kat.] = Katalog | Catalogue

2019
Malerei 2015 – 2019, Galerie Martin Mertens

2018
Schweriner Kunst und Museumsverein im Parkettfoyer des Mecklenburgischen Staatstheaters
neue Bilder, Galerie Hubert Schwarz, Greifswald

2016
Reisen, Galerie Alte Wache Cuxhafen
Galerie Radike/Kittelmann, Bad Doberan

2015
Galerie A.G., Schwerin
Matthias Kanter, Galerie Hartwich Sellin
Malerei, Galerie Robert Drees, Hannover

2014
Wesen, Galerie Martin Mertens
Yellow of a dried lemon, Galeria Astarte Madrid (ES) [Kat.]

2013
Etwas. Malerei und Fotografie, Kunsthalle Schwerin

2012
Galerie Martin Mertens, München
Kinderlieder, Galerie AG, Schwerin

2011
Kunstverein Loitz

2010
Gänge, Galerie Martin Mertens, Berlin

2008
nachbildern, Galerie Martin Mertens, Berlin
Galerie Q5, Potsdam

2007
Nur Malerei, Galerie Martin Mertens, Berlin

2006
ehem. Galerie Kermer (temporärer Ausstellungsraum), Leipzig

2005
Galerie rekord, Berlin

2004
Galerie rekord, Berlin
Galerie Brhel, Schwerin
Galerie Garanin, Berlin

2002
Kunstprojekte Peter Demel, Osnabrück
Kunstverein Kachelofenfabrik, Neustrelitz [Kat.]

2001
Galerie André Kermer, Leipzig

2000
Lingener Kunstpreis, Kunsthalle Lingen

1999
Kultusministerium Schwerin

Gruppenausstellungen | Group Exhibitions [Cat.] = Catalogue

2017
Sommerblüten, Galerie Martin Mertens, Berlin

2016
Positions. Invited by Jürgen Paas, Galerie Obrist, Essen
Reisen, Galerie Alte Wache Cuxhafen
Galerie Radike/Kittelmann, Bad Doberan
Kontrovers (with Michael Struck), Kunstverein Plön
Galerie AG, Schwerin

2014
Informell, Galerie AG, Schwerin
Uwe Johnson Galerie, Wolkenbank Rostock
Seerosen im Winter, Galerie Alte Schule Ahrenshop

2013
Kabinett – das kleine Format, Galerie Martin Mertens, Berlin
Phänomen, Galerie Martin Mertens

2012
Galerie Höhne, Cuxhaven

2011
Nordlicht, Kunstverein Plön
NordNordOst, Stadtgalerie Kiel [Cat.]
Curator`s Choice: Farbe, Galerie AG, Schwerin

2010
Schwerinblicke – Künstlersichten, National Museum Schwerin [Cat.]

2009
Für das Abstrakte gibt es keinen Ersatz, Gallery Oqbo, Berlin

2008
Schnitt, Galerie A.G., Schwerin

2007
art sail, Rostock

2006
Polenjob, municipal Gallery BWA Zielona Gora (PL)

2003
Die Sammlung, Kunsthalle Lingen
Gallery Traghetto, Venice (IT)

2002
Die Stipendiaten, Art collection Neubrandenburg, Faltblatt
Wege zur Abstraktion, Kunstverein Plšn, part 1 [Cat.]
Landesvertretung MV, Berlin, [Cat.]

2001
Kunst nach1945/ Die Sammlung, National Museum Schwerin
Kunst der Gegenwart aus MV, Meistermannhalle ZDF, Mainz [Cat.]

2000
Ausser Haus/Treibsand2, National Museum Schwerin [Cat.]
Galerie Eigen+Art, Leipzig
Vier, Leonhardi Museum Dresden [Cat.]
N3-Kunststreifzüge, Güstrow [Cat.]

1999
Master students of the HfBK Dresden
Biennale of Drawing, Augsburg [Cat]

1998
Kontrapunkte, Schloss Plüschow
Max Uhlig und Schüler, Galerie Beethovenstraße, Düsseldorf

1996
Museum Junge Kunst, Frankfurt (Oder) [Cat.]

Messen | Art Fairs

Amsterdam Drawing 2016, Art Brussels 2009, Art Copenhagen 2013, artefiera Bologna 2008, Positions Berlin 2015 / 2015, Preview Berlin 2010 / 2007 / 2006, Scope New York 2006

Sammlungen | Collections

Berliner Bank, Deutsche Bank, Hypo-Vereinsbank, Kunstverein Lingen, Sparkasse Leipzig, Staatliches Museum Schwerin, Museum für Junge Kunst Frankfurt (Oder), Stadtgalerie Kiel

Stipendien / Preise | Scholarships / Awards

2015 Stipendium der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Rostock mit Gruppen-Ausstellung in Kyoto (JP)
2002 Stipendium Stiftung Kulturfond Bonn
Befristete Lehraufträge am CDFI Greifswald und an der HfBK Dresden
2001 Stipendium der Stadt Neubrandenburg
2000 Lingener Kunstpreis
1999 Stipendium Stiftung Kulturfond Berlin
1998 Einladung durch die Christoph Merian Stiftung für 3 Monate nach Basel (CH)
Landesstipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern
1997 Graduiertenstipendium des Landes Mecklenburg-Vorpommern über die Uni Greifswald
1996-98 Meisterschüler bei Prof. Max Uhlig in Dresden
1995-96 DAAD-Stipendium für Venedig (IT)

ZENTRALE WERKE | KEY WORKS

Matthias Kanter, zu piero della francesca, Acryl auf Holz, 30 x 50 cm, 2009

Matthias Kanter, Serie zu Japan, Acryl auf Leinwand, 70 x 50 cm, 2016

Matthias Kanter, Vater und Sohn, Acryl auf Holz, 50 x 30 cm, 2016

Back to list

Related projects