Danielle Benvenuto

About the artist

Danielle Benvenuto ist eine Multimedia-Künstlerin mit Sitz in Berlin, Deutschland. Sie wurde 1979 in den USA geboren und lebte die meiste Zeit ihres Lebens in New York City, wo sie 15 Jahre lang als Psychologin und Energieheilerin tätig war. Vor über drei Jahren ließ sie ihre Karriere hinter sich und verkaufte ein anderes Unternehmen, das sie gegründet hatte, um einer Berufung in ihrem Inneren nachzugehen, die sie noch nicht definiert hatte. Sie stieg in ein Flugzeug nach Berlin, Deutschland.

Nach einem Jahr des Nicht-Arbeitens und der Schaffung von Raum, um einfach nur zu sein, kam der massive Ruf, Kunst zu machen. Sie hat jedoch weder Kunst studiert noch hatte sie zuvor ein tiefes Interesse daran, Kunst zu machen. Aber das Bedürfnis war eine tiefe Berufung, und die grenzenlose Liebe und Freiheit, die sie verspürte, nachdem sie alles hinter sich gelassen hatte, was bekannt und sicher war, trieb sie dazu, den Schritt ins Ungewisse zu wagen.

Das Unbekannte und die Hingabe daran, den Weg aus vertrauten Mustern heraus in die Verwundbarkeit unformulierter Ideen und Emotionen, wo neue und überraschende Welten entdeckt werden, und die Erfahrung, dass ihr Körper als Ergebnis all dessen lebendig wird, waren zu ihrer Hauptantriebskraft geworden.

Ihre Kunst ist ein Ausdruck dieser Lebendigkeit und auch der unbekannten Reise, die sich entfaltet: eine herzzentrierte, verkörperte Reise in und über die Zeit hinaus. Es ist eine Erforschung des Prozesses des Seins und Werdens, des authentischen Selbstausdrucks, ohne die auszudrückende Dinge zu materialisieren. Ihre Kunst ist eine fortwährende Einladung, uns so zu zeigen, wie wir sind, uns in unsere Körper einzufühlen und Leben zu schaffen, die unsere tiefsten Sehnsüchte widerspiegeln.

Sie arbeitet oft mit einfachen Geometrien und Farbblöcken, um das “Ding” und das Ding jenseits des Dings auszudrücken. Ihre abstrakte Fotografie erforscht auch die mehrdimensionale Natur der Wirklichkeit. Zum Beispiel, wie gewöhnliche Gegenstände oder Dinge mehr als nur eine konkrete Realität sind und dass das, was statisch und leblos erscheint, in Wirklichkeit lebendig ist und uns einlädt, mit ihm in Beziehung zu treten.

Sie ist bekannt für ihre Seelenporträts, bei denen sie ihre Arbeit als Heilerin einbringt, um ein Bild zu schaffen, das die Seelenenergie des Teilnehmers energetisch reflektiert. Auf der Leinwand spiegelt sich ein Design aus Farben und Kreismustern wider, auf das man sich wie in der Natur einstimmen kann, oder eine Vermittlung, um sich auf das “wahre Selbst” auszurichten.

———

Danielle Benvenuto is a multi-media artist based in Berlin, Germany. She was born in the USA in 1979 and lived in New York City for most of her life where she had a 15 year long career as a psychologist and energy healer. Over three years ago she left behind her career and sold another business she had founded to pursue something calling inside of her she had yet to define. She got on a plane headed to Berlin, Germany.

After one year of not working and creating space to simply be, came the massive calling to make art. However, she never studied art nor had a deep interest in making it before. But the calling was a profound one and the boundless love and freedom she tasted after having left behind everything that was known and secure, propelled her to take another leap of faith.

The unknown and the surrender to it, the movement out of familiar patterns into the vulnerability of unformulated ideas and emotions where new and surprising worlds are discovered, and the experience of her body coming alive as a result of all of this had become her major driving force.

Her artwork is an expression of this aliveness and also the unknown journey that is unfolding: a heart-centered, embodied journey in and beyond time. It is an exploration of the process of being and becoming, of authentic self-expression without becoming the thing that is expressed, of honoring and holding space for all that is. Her art is an ongoing invitation to show up as we are, to feel into our bodies, and to create lives that reflect our deepest desires.

She often works with simple geometries and color blocks to express the “thing” and the thing beyond the thing. Her abstract photography also explores the multi-dimensional nature of reality. For example, how ordinary objects or things are more than just a concrete reality and that what seems static and lifeless is in fact alive and inviting us to be in a relationship with it.

She is known for her soul portrait paintings channeled pieces where she brings in her work as a healer to create a painting which energetically reflects the participant’s soul energy. Reflected on canvas is a design of color and circle patterns that one can tune into as one would in nature or a mediation to align with the “true self”.

GEBOREN | BORN

1979

GENRE

Multimedia

LAND | COUNTRY

USA

ABSCHLUSS | DEGREE

---

KÜNSTLER-STATEMENT | ARTIST STATEMENT

01.

Welche Künstler/Bewegungen mich inspiriert haben | What artists/movements inspired me

Wenn ich über meine Liebe zu einfachen Formen und Geometrien nachdenke, kommen mir drei Dinge in den sinn: die Bauhaus-Bewegung, die Architektur und das Design des Art Déco und die Moderne der Mitte des Jahrhunderts, insbesondere die Möbel und die Pop Art, die in dieser Zeit entstanden sind. Künstler wie Mark Rothko, Andy Warhol, Paul Klee und Marina Abromovic haben ebenfalls großen Einfluss ausgeübt.

Ich weiß es zu schätzen, wie die meisten der Bewegungen, auf die ich oben Bezug genommen habe, uns mit der Kraft in Berührung gebracht haben, etwas Sauberes, Einfaches und Stromlinienförmiges zu betrachten und zu verwenden. Die Essenz ist “genug”: kein Make-up oder Schnickschnack, nur reine, überwältigende Schönheit.

———

When I reflect on my love for simple forms and geometries my brain goes to three places: the Bauhaus movement, Art Deco architecture and design and Mid-Century Modernism, in particular the furniture and Pop Art which emerged during this time. Artists such as Mark Rothko, Andy Warhol, Paul Khlee, and Marina Abromovic have also been a big influence.

I appreciate how most of the movements I referenced above brought us in touch with the power of looking at and using something clean, simple, and streamlined. The essence is “enough”: no make-up or frills, just pure, mind-blowing beauty.

02.

Über einfache Geometrien und die Kraft dahinter | About simple geometries and the power behind them

Wenn man eine einfache Geometrie betrachtet oder sich mit ihr beschäftigt, ist sie aus meiner Sicht nicht nur schön und/oder funktional. Die Bilder selbst haben die Macht, uns in die Kernessenz unseres Seins zu erschließen. Was wir durch die Forschung in der Physik lernen, ist, dass der Entwurf des Universums durch Muster und Geometrien verstanden werden kann. Da wir aus dem “Stoff” bestehen, aus dem unser Universum und das Leben selbst bestehen, bringt uns der Blick auf Strukturen wie Kreise und andere einfache Geometrien daher zu unserem wahren Wesen zurück. Es schwingt auf einer Kernebene mit, die den denkenden Verstand transzendiert und das Ego und die cleveren Masken und Kostüme, in die wir uns verkleiden, um uns zu verstecken, überwindet. Es ist eine Meditation an und für sich: eine Erinnerung daran, dass wir lebendig sind und dass das Leben selbst ein Geschenk ist.

———

From my perspective when one looks at or engages with a simple geometry, it is not only beautiful and/or functional. The imagery itself has the power to tap us into the core essence of our being. What we are learning through research in physics is that the design of the universe can be understood through patterns and geometries. Since we are made up of the “stuff” that makes up our universe and life itself, looking at structures such as circles and other simple geometries, therefore brings us back to our true essence. It resonates on a core level transcending the thinking mind and overriding the ego and the clever masks and costumes we dress ourselves up in to hide. It’s a meditation in and of itself: a reminder that we are alive and that being alive is itself a gift.

03.

Was ich mit meinem Kunstwerk erreichen möchte | What I hope to achieve with my artwork

Mein Ziel ist es, mich so auszudrücken, wie ich bin, und ich hoffe, dass es dadurch andere dazu inspiriert, dasselbe zu tun. Wenn wir eine Arbeit tun, die uns heilt, heilen wir den Planeten.

———

My aim is to express myself as I am and my hope is that by doing this it inspires others to do the same. When we do work that heals us, we heal the planet.

CURRICULUM VITAE

Gruppenausstellungen | Group Exhibitions

2019
Dez II “Gelbe Fresse”: Künstler, Krisen & Katastrophen” II Galerie Z22, Berlin, Deutschland
Dez II “Weihnachtsaustellung” II Stiftung Starke, Berlin, Deutschland
Juni II “Pop up Store Ausstellung” II Le Magazine von Valise Berlin, Deutschland
Juni II “Kunstwerke, Skateboards, Grafittis” II Sieben-Sterne-Galerie, Berlin, Deutschland
Juli II “Rot, Weiß & Blau” II Frenchtown, New Jersey

ZENTRALE WERKE | KEY WORKS

Danielle Benvenuto, Blood Cell, 2020

Danielle Benvenuto, Abundance, 2020

Danielle Benvenuto, Ascendant, 2020

Back to list

Related Projects