Bettina Blohm, Foto: Angelika Platen

About the artist

Bettina Blohm wurde 1961 in Hamburg geboren. Von 1980 bis 1984 studierte sie Freie Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in München. 1984 zog sie nach New York und erhielt 2003 die amerikanische Staatsbürgerschaft. 2004 folgte ein Arbeitsstipendium in Yaddo, Saratoga Springs, NY. Seit 2008 verfügt Bettina Blohm über ein Künstleratelier in Berlin.

Bettina Blohm was born in Hamburg in 1961. From 1980 to 1984 she studied free painting at the Academy of Fine Arts in Munich. She moved to New York in 1984 and received American citizenship in 2003. In 2004, a working scholarship followed in Yaddo, Saratoga Springs, NY. Since 2008 Bettina Blohm runs an artist’s studio in Berlin.

GEBOREN | BORN

1961 in Hamburg

GENRE

Malerei/Painting

LAND | COUNTRY

Deutschland/Germany

ABSCHLUSS | DEGREE

Akademie der Bildenden Künste München

KÜNSTLER-STATEMENT | ARTIST STATEMENT

01.

Die Verschmelzung der europäischen Tradition mit der amerikanischen Prozessmalerei ... || The amalgamation of the European tradition and American Process painting ...

Ich sehe meine Arbeit als eine Verschmelzung der europäischen Tradition mit der amerikanischen Prozessmalerei. Mein Vokabular an Formen und Gesten habe ich über die Jahre entwickelt und arbeite mit einer begrenzten Anzahl von Werkzeugen. Dabei konzentriere ich mich auf Muster, Wiederholung, Rhythmus, Skalierung und Farbe, und untersuche Variationen einer bestimmten Idee. Da ich intuitiv arbeite, entwickelt sich die Bildsprache im Laufe der Zeit, die Neugier, wohin mich jedes Gemälde führen wird, ist sehr wichtig.

My work is an amalgamation of the European tradition and American Process painting. Over the years, I have developed a vocabulary of shapes and gestures, a limited set of tools, with which I work. Concentrating on pattern, repetition, rhythm, scale and color, I am exploring variations of a particular idea. Working intuitively, the imagery evolves over time, the curiosity where each painting will lead me, is most important.

02.

Gemälde haben eine visuelle Identität und sie erzählen eine Geschichte ... || Paintings have a visual identity and they tell a story ...

Gemälde sind materielle Objekte, sie haben eine visuelle Identität und sie erzählen eine Geschichte. Ich möchte, dass die Farboberfläche den Herstellungsprozess aufzeigt und das Bild dadurch seine Identität wie ein Charakter in einem Theaterstück entwickelt. Die Bilder deuten auf Geometrie hin, obwohl sie mit freier Hand gezeichnet sind, Linien verrutschen und neigen oder biegen den Raum. Sie geben den Werken den Eindruck, im Fluss zu sein, von instabiler Geometrie.

Paintings are material objects, they have a visual identity and they tell a story. I want the paint surface to show the process of its making, to develop a history like a character in a play. The paintings hint at geometry, although they are rendered with a free hand. Lines slip, and tilt or bend the space, the works have an appearance of being in flux, of unstable geometry.

03.

CURRICULUM VITAE

Einzelausstellungen (Auswahl) | Selected Solo Exhibitions

2020
“Gatekeeper” Kajetan Berlin

2018
“Berlin Drawings” Haus am Waldsee (im Bikini), Berlin

2017
“Memory Palace”, Galerie Werner Klein, Köln

2014
Marc Straus Gallery, New York

2013
“Zeichnungen und Bilder”, Galerie Werner Klein, Köln

2012
“Recent Works”, (mit Lisa Abbot-Canfield) Amelie A. Wallace Gallery, State University, Old Westbury, NY
“Bilder und Skulpturen”, (mit Hans Michael  Franke)
Galerie Werner Ruhnke, Potsdam

2010
“Landschaft und Linie”, Galerie Werner Klein, Köln

2009
Galerie Werner Tammen, Berlin (mit Werner Pokorny)
Galerie Robert Kastowsky, Wien

2008
“Dialog Eduard Micus”, Museum Micus, Ibiza
Galeria Joanna Kunstmann, Palma de Mallorca, Spain
Galerie Ursula König, Hanau

2007
“Kohle, Buntstift, Säure”, Zeichnungen und Radierungen,
Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
“Intervall und Rhythmus”, (mit Susanna Niederer)
Galerie Werner Ruhnke, Potsdam

2006
“Malerei 2004 bis 2006”, Galerie Renate Kammer, Hamburg

2005
“Seeing-Thinking-Drawing”, Zeichnungen und Grafik,
Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Gottorf

2003
“Bettina Blohm und Alex Katz”, Galerie Susanne Albrecht, München

2002
“Something about Landscape”, Haus der Kultur, Waldkraiburg

2001
“Bettina Blohm – Malerei”, Museum Moritzburg, Halle und Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
“Paintings”, Robert Steele Gallery, New York

2000
“Malerei 1998-2000”, Galerie Susanne Albrecht, München

1997
“Imago”, Galerie Susanne Albrecht, München

1996
“The Road to Delhi”, HERE, New York

Gruppenausstellungen (Auswahl) | Selected Group Exhibitions

2020
“Gezeichnete Stadt” Berlinische Galerie, Berlin (catalog)
“20 Jahre Galerie Werner Klein” Werner Klein Galerie, Cologne
“Die Vielfalt der Farbe”, Werner Klein Galerie, Cologne

2019
“Labyrinth der Farben” mpk Kaiserslautern (catalog)

2017
“The State of New York Painting”, curated by Michael Walls
CUNY Kingsborough, New York
“Schnittstellen”, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

2016
“Band” curated by Stephanie Buhmann, Painting Center, New York
“If only Bella Abzug were here”, Marc Straus Gallery, New York

2015
“Parallel Lines”, Merton Simpson Gallery, New York
“Ars Continuum”, Amelie A.Wallace Gallery, SUNY, New York

2014
“Berlin – New York”,  Galerie oqbo, Berlin
“Lass Dich von der Natur anwehen. Landschaftszeichnungen der Romantik und Gegenwart”, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
“Farbe und System”, Galerie Werner Klein, Köln

2013
“Lass Dich von der Natur anwehen. Landschaftszeichnungen der Romantik und Gegenwart”, Kunsthalle Bremen
“Line and Form”, Marc Straus Gallery, New York

2012
“Paper Band”, Jason McCoy Gallery, New York
“Bestandsprobe”, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

2010
“10 Jahre Galerie Werner Klein”, Köln
“New Prints” curated by Philip Pearlstein, International Print Center, New York

2009
“Gegenwart der Linie”, Pinakothek der Moderne, München
“Das erste Jahr”, Galerie Robert Kastowsky, Wien

2008
“Die Welle”,  Kurpfälzisches Museum, Heidelberg
“New Prints”, curated by James Siena, International Print Center, New York
“paint it blue”,  Werke aus der ACT art collection Siegfried Loch,  Neues Museum Weserburg,  Bremen
“connected”, Altes Museum, Mönchengladbach

2004
“Colored Pencil”, Kerry Schuss Gallery, New York

2003
“Accrochage”, Museum Walter im Glaspalast, Augsburg
“Off the Beaten Track-Contemporary Mindscapes”, Mead Art Museum, Amherst College
“Reminiscent of Nature”, Farm Art Space, Missoula, Montana

2002
“Der Berg”, Heidelberger Kunstverein
“Made in Tribeca”, mit Melissa Meyer und Jerry Zeniuk,
Galerie Susanne Albrecht , München
“Quadrate”,  Galerie Susanne Albrecht, München

2001
“Landschaften eines Jahrhunderts”, Städt. Galerie Aschaffenburg

2000
Robert Steele Gallery, New York

1999
“Serialität: Reihen und Netze”, Städt. Galerie Bremen

1998
“Neuerwerbungen”, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
“Gallery Group”, Edward Thorp Gallery, New York

1997
“Gallery Artists”, Edward Thorp Gallery, New York
“Some Artists we like”, Robert Steele Gallery, New York

1995
“Mixed Media Show”, State University of Arizona, Tempe

1993
“Landschaften, Reisebilder”, Galerie Susanne Albrecht, München

1991
“Entracte”, Michael Walls Gallery, New York

1990
“Blau, Farbe der Ferne”, Heidelberger Kunstverein

Öffentliche Sammlungen (Auswahl) | Selected Public Collections

Museum Ritter | Sammlung Marli Hoppe-Ritter, Waldenbuch
Berlinische Galerie, Berlin
Busch-Reisinger Museum, Harvard (Sammlg. Wynn Kramarsky)
Graphische Sammlung, Pinakothek der Moderne, München
Haus der Kultur, Waldkraiburg
Kunsthalle Bremen
Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern
Schleswig-Holsteinische Landesmuseen, Schloss Gottorf
Staatliche Galerie Moritzburg, Halle
Städel Museum, Frankfurt

Bibliography (Auswahl) | Selected Bibliography

– Bergk, Sabine. “The Unanswered Question”, Kat./Cat. “Memory Palace” 2016

– Boyer-Bell, J. “Gallery Group”, Review 1998

– Buhmann, Stephanie, “Bettina Blohm” Berlin Studio Conversations, The Green Box

– Buhlmann, Britta E. “Orte der Stille, Gezeichnete Landschaften von Bettina Blohm”, Ausst. Kat./Exh.cat.  “no ugly mathematics” 2007

– Buhlmann,  Britta E. “Farbe Struktur Weite” Ausst. Kat./Exh.cat. Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern 2001

– Büche, Wolfgang. “Von der Elbe in die Catskills”, Ausst. Kat./Exh.cat. Moritzburg Halle 2001

– Clark, Trinkett. “Off the Beaten Track-Contemporary Mindscapes”, Ausst. Kat./Exh.cat. Mead Museum, Amherst  2003

– Cohen, David. ARTCRITICAL PICK “If only Bella Abzug were here”(June) 2016

– Cohen, David.  ARTCRITICAL PICK “Parallel Lines” (Sep) 2015

– Cohen David. “The Dualist”, Ausst. Kat./Exh.cat. Schloss Gottorf 2005

– Gädeke, Thomas. “Verwandlung und Balance”, Ausst. Kat./Exh.cat. Schloss Gottorf 2005

– Goodman, Jonathan. “Bettina Blohm” The Brooklyn Rail (Dec) 2015

– Goodman, Jonathan. “Making new sense of Abstraction: Lisa Abbott-Canfield and Bettina Blohm”, artcritical, (Feb) 2012

– Goodman, Jonathan. “A Brave New World”, Kat./Cat.“Topography” 2009

– Hanten, Sasa. “Dankbar”, Ausst. Kat./Exh.cat. “no ugly mathematics” 2007

– Harkavy, Donna. “Pauses and Oscillations: A Conversation between Donna Harkavy and Bettina Blohm” Kat./Cat. “Memory Palace” 2016

– Heidelbach, Ulrike. “Landscape-Image-Surfaces”, Ausst. Kat./Exh.cat. HERE-art, New York 1996

– Höfchen, Heinz. “Bettina Blohm’s Radierungen”, Ausst. Kat./Exh.cat. “no ugly mathematics” 2007

– Lütgens, Annelie. “Aktives Sehen. Zu den Zeichnungen von Bettina Blohm” Ausst.Kat./Exh.cat. Kunsthalle Bremen 2013

– Mahoney, Rosemary. “Blohm in America”, Ausst. Kat./Exh.cat. “no ugly mathematics” 2007

– Opel,  Angela M. “Bettina Blohm -Landschaften” Ausst. Kat./Exh.cat. Haus der Kultur, Waldkraiburg 2002

– Rhodes, David. “Diagrams intuited: Bettina Blohm at Marc Straus”, artcritical (Nov) 2014

– Sommer, Tim. ”Ins Offene!” Art (Dec) 2013

– Thodos, Diane.”Screen of Emotion, Landscape of the Mind”, in conversation with Bettina Blohm, artcritical (Jul) 2004

– Voigtländer, Elisabeth. Ausst. Kat./Exh.cat. “Blau, Farbe der Ferne” 1990

– Wei, Lilly. “Paint, She Said”, Kat./Cat. “Memory Palace” 2016

ZENTRALE WERKE | KEY WORKS

Bettina Blohm, P1000839 (Daylight Mutations), 65 x 50 cm, Acrylfarbe, Kohle, Gouache auf Papier, 2019, Courtesy Bettina Blohm & kajetan Berlin, Photo: Marcus Schneider

Bettina Blohm, P1000840 (Daylight Mutations), 65 x 50 cm, Acrylfarbe, Kohle, Gouache auf Papier, 2019, Courtesy kajetan Berlin, Photo: Marcus Schneider

Bettina Blohm, P1000829 (Daylight Mutations), 65 x 50 cm, Acrylfarbe, Kohle, Gouache auf Papier, 2019, Courtesy kajetan Berlin, Photo: Marcus Schneider

Back to list

Related projects