Zeigt alle 73 Ergebnisse

Andrea Mariconti | Vecto 1.Dyptich | 2019

Andrea Mariconti Vecto 1. with Porjection. Dyptich Oil on canvas 80 x 80 cm 50 x 50 cm 2019

Andreas Slominski I Untitled I 1995/2021

Andreas Slominski Untitled, 1995/2021 Diasec Face 130 x 84,1 x 2,5 cm Edition 1/2 + 1 AP

Andreas Slominski I Untitled I 1995/2021

Andreas Slominski Untitled, 1995/2021 Diasec Face 130 x 84,1 x 2,5 cm Edition 1/2 + 1 AP https://www.artcompass.world/artworks-by/galeriecroneberlin/

Aqua Aura | Museum Highlight – The Basement

Aqua Aura Museum Highlights - The Basement Edition 3/3 (+ 1 AP) Fine art print on Epson Baryta paper mounted on Dibond with white wooden frame and museum glass 105 × 140 × 4 cm

Aqua Aura | MUSEUM HIGHLIGHTS – The Big Ol’Gramps Pavilion

Aqua Aura MUSEUM HIGHLIGHTS - The Big Ol'Gramps Pavilion 2019 Fine art print on baryta paper mounted on Dibond 6mm, with white wooden frame and museum glass. 50 × 80 × 4 cm

Aqua Aura | Museum Highlights – The Great White Hall

Aqua Aura Museum Highlights - The Great White Hall 2018 Fine art print on baryta paper mounted on dibond 6mm, with white wooden frame and museum glass. Edition AP1/1. Sheet 112 x 150 cm, Framed 127 × 165 × 5 cm

Aqua Aura | Museum Highlights – The Hangar

Aqua Aura Museum Highlights -The Hangar Edition Fine art print on Epson Baryta paper mounted on Dibond with white wooden frame and museum glass 60 × 85 × 4 cm

Aqua Aura | SCINTILLATION – Winter Motel, 2019

Aqua Aura SCINTILLATION - Winter Motel, 2019 Edition 1/3 (+1 AP) Digital print on Hahnemhüle cotton paper, mounted on dibond 6mm, with flocked box-frame 80 x 152, framed 95 x 167 x 4

Benedikt Braun | chicks

Benedikt Braun | chicks Installation | Wandobjekte 2017 Baseballschläger, Gafferband, Champagnerflaschen Drei Pokale für die siegreichen Chicken-Gamer. Beim Feiglingsspiel (engl. Chicken Game), Spiel mit dem Untergang, Hazard bzw. Angsthasespiel handelt es sich um ein Problem aus der Spieltheorie. Dieses Spiel ist auch unter dem Namen Brinkmanship in der Literatur bekannt und kann als eine Ausprägung des Falke-Taube-Spiels[1] gesehen werden. Es geht um das Szenario einer Mutprobe: Zwei Sportwagen fahren mit hoher Geschwindigkeit aufeinander zu. Wer ausweicht, beweist damit seine Angst und hat das Spiel verloren. Weicht keiner aus, haben beide Spieler zwar die Mutprobe bestanden, ziehen jedoch daraus keinen persönlichen Nutzen, weil sie durch den Zusammenprall ihr Leben verlieren. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Feiglingsspiel

Benedikt Braun | Eggecution

Benedikt Braun | Eggecution Installation, 2017, Staubsauger, Pfanne, Ei Der Staubsauger ist eingeschaltet und saugt das rohe Ei an. Bei einer Stromunterbrechung fällt das Ei auf den Pfannenrand und platzt auf. Die Vertreibung durch die Schlange aus dem Paradies? Das hässliche Entlein und der schöne Schwan; Hausarbeit und Eier kraulen. Diverse Interpretationen lässt diese Arbeit zu.

Benedikt Braun | Glücksfall

Glücksfall Installation 2018 Förderbänder, Gerüstkonstruktion, Münzen Galerie Eigenheim Über vier Förderbänder, die an einer soliden Gerüstkonstruktion befestigt sind, werden 1-Cent-Münzen auf eine Höhe von 4 Meter befördert. Dort, vom letzten der vier Förderbänder fallen sie wieder auf das Erste. Es regnet Geld! Durch die mechanische Belastung werden die Münzen langsam zu Staub zerrieben. Der Finanzstrom reißt ab. Die Welt dreht sich weiter.

Benedikt Braun | Nightshot

Benedikt Braun | Nightshot – Jeder Schuss ins Schwarze Installation 2017 Tontauben, elektrische Abschussmaschine, Alu-Dibondplatte, Rohrkonstruktion Unter Aufsicht ist den Besuchern gestattet über einen Fußtaster Tontauben abzuschießen. Nach einer kurzen Flugbahn (3m) knallt die Tonscheibe gegen die schwarze Platte. Die Besucher erschrecken sich. Die Platte verformt sich und wird von Teilen der Taube bestäubt. Der Rest landet auf dem Boden. Nach andauerndem Beschuss entstehen zwei Bilder. Auf der schwarzen Platte zeichnen sich Seerosen ab. Der Boden wird mit schwarz-orangefarbenen Trümmern gesprenkelt.

Benedikt Braun | Shooting Star

Benedikt Braun | SHOOTING STAR Den automatischen Gegenstand annehmen – die Hand um den Gegenstand schließen – die richtige Haltung finden – die Richtung festlegen – das Ziel anpeilen – und jetzt zieh den Abzug; Dann der Knall und kurz darauf die Stille. Direkt oder auch nach und nach treten die Konsequenzen immer klarer in Erscheinung.  

BODO KORSIG – Rewire Your Brain, 2018

Bodo Korsig Rewire Your Brain, 2018 Aluminium, Öl, Lack 100 x 100 x 5 cm SCHMALFUSS BERLIN

BODO KORSIG – today is the day, 2018

Bodo Korsig today is the day, 2018 Aluminium, Öl, Lack 100 x 100 x 5 cm SCHMALFUSS BERLIN

David Hochbaum | Pallas/Palace, 2019

David Hochbaum Pallas/Palace, 2019 Archival pigment print, wax on a MDF board 59,7 x 59,7cm

David Link I Love Letters Memory “Honey Duck” I 2013

David Link Love Letters Memory "Honey Duck", 2013 DFA inkjet print on Hahnemühle Fine Art Baryta 325 grams/sqm 49.6 x 100 cm, framed 52.2 x 102.6 cm Edition 1/5 + 1AP https://www.artcompass.world/artworks-by/galeriecroneberlin/

DIRK SALZ – DSA/M 713 # 2502, 2019

DIRK SALZ DSA/M 713 # 2502, 2019 Resinworks / deep dives, pigments and resin on multiplex 160 × 140 × 12 cm SCHMALFUSS BERLIN

ENRICCO PIETRACCI Charlottenburg 0043, 2021

ENRICCO PIETRACCI Charlottenburg 0043, 2021 digital print on dibond 2 mm. 70 x 50cm 1/10/ Total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Charlottenburg 0047, 2021

ENRICCO PIETRACCI Charlottenburg 0047, 2021 digital print on dibond 2 mm. 70 x 50cm 1/10. total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Charlottenburg 0073, 2021

ENRICCO PIETRACCI Charlottenburg 0073, 2021 digital print on dibond 2 mm. 100 x 70cm 1/10. total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0023, 2021

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0023, 2021 digital print on dibond 2 mm. 140 x 100cm 1/10. total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0042, 2021

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0042, 2021 digital print on dibond 2 mm. 100 x 70cm 1/10. total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0064, 2021

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0064, 2021 digital print on dibond 2 mm. 70 x 50cm 1/10. total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0114, 2021

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0114, 2021 digital print on dibond 2 mm. 70 x 50cm 1/10. total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0126, 2021

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0126, 2021 digital print on dibond 2 mm. 60 x 60cm 1/10, total edition 10.

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0185, 2021

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0185, 2021 digital print on dibond 2 mm. 70 x 50cm EUR 2,000 1/10. total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0293, 2021

ENRICCO PIETRACCI Kreuzberg 0293, 2021 digital print on dibond 2 mm. 70 x 50cm 1/10/ Total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Schöneberg 0042, 2021

ENRICCO PIETRACCI Schöneberg 0042, 2021 digital print on dibond 2 mm. 70 x 50cm 1/10. Total edition of 10.

ENRICCO PIETRACCI Westend 0054, 2020

ENRICCO PIETRACCI Westend 0054, 2020 digital print on dibond 2 mm. 60 x 27cm 1/10. Total edition of 10.

Konstantin Bayer | Fahnenserie Kritik am Leistungsprinzip | EIGENHEIM Weimar/Berlin

FAHNEN (Serie Hinterfragung Leistungsprinzip) Serie aus zwölf Fahnen mit Zitaten, dreisprachig, (von links nach rechts) „Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts scha en.“ Laozi (6. Jahrhundert v. Chr.), chinesischer Philosoph „Der ist kein freier Mensch, der sich nicht auch einmal dem Nichtstun hingeben kann.“ Cicero (106 v. Chr.-43 v. Chr.), römischer Politiker und Philosoph Der Mensch weiß wohl um das Gute, auch wenn er es nicht tut.“ Hildegard von Bingen (1098-1179), deutsche Mystikerin, Äbtissin und Naturwissenschaftlerin, katholische Heilige „Alles hastet einem Ziel entgegen, alles trottet dem Reichtum nach.“ Honoré de Balzac (1799-1850), französischer Schriftsteller „Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause.“ Elizabeth Barrett Browning (1806-1861), englische Dichterin „Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.“ Friedrich Nietzsche (1844-1900), deutscher Philosoph und klassischer Philologe „Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt.“ Marie Curie (1867-1934), polnische Physikerin und Chemikerin „Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten.“ Rabindranath Tagore (1861-1941), bengalischer Dichter, Philosoph, Komponist und Maler „Vielleicht hängt die Wahrheit von einem Spaziergang um den See ab.“ Wallace Stevens (1879-1955), US-amerikanischer Dichter „Müßiggang ist aller Laster Anfang, aller Tugenden Krönung.“ Franz Kafka (1883-1924), deutschsprachiger Schriftsteller „Ein voller Terminkalender ist noch lange kein erfülltes Leben.“ Kurt Tucholsky (1890-1935), deutscher Journalist und Schriftsteller „Es ist gut, etwas Langsames zu tun, bevor man im Leben eine wichtige Entscheidung tri t.“ Paulo Coelho (*1947), brasilianischer Schriftsteller

Konstantin Bayer | Postkartenserie | EIGENHEIM Weimar/Berlin

POSTKARTEN aus der Ausstellung "Der Weimarhallenpark – Fragmente zur Geschichte und Gegenwart" 40 Motive aus der Geschichte des Weimarhallenparks, 1. Auflage, 50 Stück Postkarten haben etwas Nostalgisches. Sie sind Übermittler schöner Erinnerungsmomente und wer- den von Privatsammlern genauso geschätzt wie von Archiven. Ausgestellt sind 40 Motive von einem Ausschnitt des ersten Stadtplans von Weimar, über Porträts einzelner Persönlichkeiten bis hin zu Mo- mentaufnahmen der Parkgeschichte.

Konstantin Bayer | Springendes Fohlen | EIGENHEIM Weimar/Berlin

Springendes Fohlen 3D Druck & historische Fotografie auf Alu Dibond sowie Akte aus dem Stadtarchiv, 114 x 80 x 20 cm / 26 x 24 x 10 cm / 2021 Die Bronzeskulptur „Springendes Fohlen“ wurde 1975 von der Stadt beim Künstler Wolfgang Rom- mel (1939-1995) aus Kühndorf bei Suhl in Auftrag gegeben. Ursprünglich für einen Standort in Wei- mar-West vorgesehen, wurde es erst 1985 im Weimarhallenpark vor dem Gärtnerhaus aufgestellt. 1995 ist es an den hinteren Sprunggelenken abgebrochen und wurde in einem Magazin des Denkmalamtes eingelagert. In diesen 10 Jahren hat sich das „Pferdchen“ im kollektiven Gedächtnis vieler Weimarer Bürger eingegraben. Konstantin Bayer hat die original Bronze in einem 3D Scan Raum gescannt und als 3D-Druck auf den Sockel zurück gehoben. Der Weimarhallenpark – ein Ort der Erholung, der Inspiration, der Kunst und Kultur – als Landschafts- und Kulturdenkmal Vermittler von Geschichte und Ort lebendiger Gegenwart. Der Künstler Konstantin Bayer ist interessiert am Dialog zwischen Mensch und Natur sowie an historischen und aktuellen gesellschaftlichen Umbruchsituationen. Beide Interessensgebiete finden in der Auseinandersetzung mit diesem Ort einen Katalysator.

Konstantin Bayer | Wandteppich Weimarhallenpark 1786 | EIGENHEIM Weimar/Berlin

Aus der Serie von Wandteppichen nach verschiedenen Entwicklungsabschnitten des Weimarhallenparks. Dieser stellt die Situation um 1786 dar. Wolle, Leinen, Holzrahmen / 100 x 156 cm, 2021, 4500€ Der Weimarhallenpark – ein Ort der Erholung, der Inspiration, der Kunst und Kultur – als Landschafts- und Kulturdenkmal Vermittler von Geschichte und Ort lebendiger Gegenwart. Der Künstler Konstantin Bayer ist interessiert am Dialog zwischen Mensch und Natur sowie an historischen und aktuellen gesellschaftlichen Umbruchsituationen. Beide Interessensgebiete finden in der Auseinandersetzung mit diesem Ort einen Katalysator.

Konstantin Bayer | Wandteppich Weimarhallenpark 1913 | EIGENHEIM Weimar/Berlin

Aus der Serie von Wandteppichen nach verschiedenen Entwicklungsabschnitten des Weimarhallenparks. Dieser stellt die Situation um 1913 dar. Wolle, Leinen, Holzrahmen / 100 x 156 cm, 2021, 4500€ Der Weimarhallenpark – ein Ort der Erholung, der Inspiration, der Kunst und Kultur – als Landschafts- und Kulturdenkmal Vermittler von Geschichte und Ort lebendiger Gegenwart. Der Künstler Konstantin Bayer ist interessiert am Dialog zwischen Mensch und Natur sowie an historischen und aktuellen gesellschaftlichen Umbruchsituationen. Beide Interessensgebiete finden in der Auseinandersetzung mit diesem Ort einen Katalysator.

Konstantin Bayer | Wandteppich Weimarhallenpark heute | EIGENHEIM Weimar/Berlin

Aus der Serie von Wandteppichen nach verschiedenen Entwicklungsabschnitten des Weimarhallenparks. Dieser stellt die aktuelle Situation dar. Wolle, Leinen, Holzrahmen / 100 x 156 cm, 2021, 4500€ Der Weimarhallenpark – ein Ort der Erholung, der Inspiration, der Kunst und Kultur – als Landschafts- und Kulturdenkmal Vermittler von Geschichte und Ort lebendiger Gegenwart. Der Künstler Konstantin Bayer ist interessiert am Dialog zwischen Mensch und Natur sowie an historischen und aktuellen gesellschaftlichen Umbruchsituationen. Beide Interessensgebiete finden in der Auseinandersetzung mit diesem Ort einen Katalysator.

Marc von der Hocht | Monolith

sculpture, electronically digital machine, light sculpture, club culture, Berlin

Mei Huang | photo 7 | 2022

Mei Huang
Photo 7
Fotografie
40 x 60 cm
2022
CSR.ART (360 Euro mit Rahmen/ 280 Euro ohne Rahmen)

Nadia Gabliati. MATERIA DINAMICA 1 2020

NADIA GALBIATI MATERIA DINAMICA 1, 2020 iron with acid-etched design 20 x 54 x 12cm